POL-COE: Coesfeld/ Behördenübergreifende Kontrolle von Shisha-Bars

Polizei Coesfeld / POL-COE: Coesfeld/ Behördenübergreifende Kontrolle ...

Coesfeld (ots) - Am Samstagabend (19. Januar) haben der Zoll, Finanzbehörden, das Ordnungs- und Bauamt der Stadt Coesfeld sowie die Ausländerbehörde des Kreises Coesfeld drei Shisha Bars im Stadtgebiet von Coesfeld überprüft. Polizeibeamte waren im Rahmen der Amtshilfe zur Sicherheit und zum Schutz der Kontrollierenden in den Einsatz eingebunden. Der Einsatz war Teil der strategischen Arbeit der nordrhein-westfälischen Polizei im Kampf gegen kriminelle Strukturen. In mehreren Ruhrgebietsstädten wie Essen und Dortmund, aber auch in Münster und Bocholt haben in den vergangenen Wochen und Monaten wiederholt Kontrollen in Shisha-Bars, Wettbüros, Spielhallen und Diskotheken stattgefunden. Im Kreis Coesfeld war es die erste konzertierte Kontrolle dieser Art. "Mit diesen Kontrollen und konsequenter Verfolgung festgestellter Verstöße, beispielsweise in den Bereichen Schwarzarbeit, Verstöße gegen ausländerrechtliche Bestimmungen, Steuervergehen durch unverzollten Tabak oder Gesundheitsgefährdung durch zu hohe Kohlenmonoxidkonzentration werden Zeichen gesetzt", sagt Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr und betont: "Wir sammeln durch das gemeinsame Vorgehen der beteiligten Behörden Erkenntnisse, ob sich kriminelle Strukturen auch im Münsterland verfestigen." Festgestellt wurden Verstöße gegen zoll- bzw. tabaksteuerrechtliche Bestimmungen. Es wurde eine Strafanzeige wegen Steuerhinterziehung und Steuerhehlerei gefertigt. Der Zoll beschlagnahmte unversteuerten Pfeifentabak. In einer Bar war die Kohlenmonoxid-Konzentration in der Raumluft gefährlich hoch. Darüber hinaus stellten die Kontrolleure brandschutztechnische und arbeitsrechtliche Verstöße fest. Es gab Hinweise auf Schwarzarbeit. Diese werden weiter geprüft. In den drei Betrieben wurden insgesamt 61 Personen kontrolliert. OTS: Polizei Coesfeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6006 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6006.rss2 Rückfragen bitte an: Polizei Coesfeld Pressestelle Telefon: 02541-14-290 bis -292 Fax: 02541-14-195 http://coesfeld.polizei.nrw

Das könnte Sie auch interessieren