Sportgala der Baumberger Taekwondo Freunde e.V. zum 20jährigen Bestehen

Die Baumberger Taekwondo Freunde nutzten bei der Sportgala auch die Chance um Danke zu sagen.

Nottuln. Das Forum des Gymnasiums in Nottuln war bis auf den letzten Platz belegt. „Ausverkauftes Haus“ bedeutete an diesem Abend, dass knapp 200 Zuschauer die Sport-Gala der Baumberger Taekwondo Freunde e.V. besuchten, die aufgrund des 20-jährigen Bestehens ausgerichtet wurde.

Nach der Begrüßung durch die 1. Vorsitzende des Vereins, Gabriele Thyssen, eröffneten unter den Augen der Ehrengäste der nordrhein-westfälischen Taekwondo Union und der IBF Deutschland die Jüngsten des Vereins den sportlichen Teil des Abends. Im weiteren Verlauf präsentierte der Baumberger Taekwondo Freunde e.V. die verschiedenen Trainingsgruppen und Fachsparten des Vereins. Neben der Kindergruppe begeisterten die Talentgruppe und die Schwarzgürtelgruppe das Publikum. Die neue Kickboxabteilung aus Coesfeld stellte sich ebenfalls vor. Die Hapkidoabteilung zeigte mit einer gesunden Portion Humor die praktische Anwendung der Hapkido-Techniken im Zweikampf und im Bruchtest. Es folgten Auftritte langjähriger Freunde und Wegbegleiter des Vereins aus ganz Deutschland und sogar aus den USA, so dass ein buntes Programm aus sportlichen Highlights und Redebeiträgen gezeigt wurde.

Neben den sportlichen Beiträgen nutzten die Schwarzgürtel im Taekwondo und die Anwärter ihre Chance sich bei ihrem Großmeister Bernd Große Daldrup-Hemker in einer  Laudatio für die individuelle Förderung zu bedanken.

Bernd Große Daldrup-Hemker gab als sportlicher Leiter der Baumberger Taekwondo Freunde einen Überblick über die Vereinshistorie und blickte in die Zukunft.

Der Ehrengast Mario Schapp hielt eine Rede über das  Kampfsporttraining, welches einen Menschen zu einem besseren Menschen werden lasse. Kampfsport könne niemals alleine trainiert werden, so dass die Trainingspartner essentiell wichtig sei und man zu einer Kampfsportfamilie heranwachse. Er lobte die Baumberger Taekwondo Freunde, die diesen familiären Charakter leben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.