Eine Nacht für den guten Zweck gerockt

Rockforum spendet nach Afrika: Erlös der Rocknacht an „Ein Lächeln für Togo“

+
Das Rockforum Nottuln spendete den Erlös der 33. Rocknacht an den Verein „Ein Lächeln für Togo“.

Nottuln. Sarah und Kathrin Laakmann sind Vorstandsmitglieder des Vereins „Ein Lächeln für Togo“. Sehr erfreut zeigten sie sich, als ihnen Robert Hülsbusch und Klaus Lipper vom Rockforum Nottuln in der vorletzten Woche als Spende den Erlös der 33. Rocknacht überbrachten. Auch Wirt Bernhard Denter hat sich dieses Mal großzügig an der Spende beteiligt.

Gut zwei Jahre ist der Verein erst alt. „Zweck unseres Vereins ist es, das Waisenkinderdorf in Yovokopé, Togo, dauerhaft mit Geld- und Sachspenden zu unterstützen, um den jungen Menschen dort eine Perspektive zu ermöglichen“, sagt Sarah Laakmann, Schriftführerin des Vereins. „Konkret wollen wir im Dorf als Nächstes eine zuverlässige Stromversorgung mit Hilfe von Fotovoltaik erreichen“, ergänzt Kassenwartin Kathrin Laakmann. „Außerdem soll dort bald ein zuverlässiges Müllabfuhrsystem installiert werden. Ein Müllfahrzeug und gebrauchte Abfalltonnen stehen schon bereit“.

Auch die beiden DJs waren von den Ideen des Vereins begeistert. Robert Hülsbusch: „Ich finde es ganz toll, dass sich Menschen wie die Laakmanns so für diese arme Region in Afrika ins Zeug legen. Sicherlich werden wir den recht jungen Verein in den kommenden Jahren noch häufiger fördern können“.

Und so hoffen die beiden DJs, dass auch bei der kommenden Rocknacht, die am 16. November wie immer in der Gaststätte Denter in der Burgstraße 7 stattfindet, der Laden wieder aus den Nähten platzt. „Die Stimmung war echt riesig“, so Klaus Lipper. „Über ähnlich viele genauso gut gelaunte Gäste würden wir uns riesig freuen“.

Infos auf www.einlaechelnfuertogo.de und www.rockforum-nottuln.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare