In der Liebfrauenschule Berufe erkunden

Nottuln. Eines ist sicher: Am Donnerstag, 11. Oktober, wird es zwischen 15.30 und 18.30 Uhr voll in der Liebfrauenschule Nottuln. Über 500 Schüler und 48 Unternehmen treffen sich dann zur Berufs-Informations-Börse (BIB) in den Räumen der bischöflichen Sekundarschule. Anwesend sind damit bei der BIB so viele Betriebe wie noch nie. „Wir mussten neben dem Haupt- ein weiteres Gebäude der Schule als Veranstaltungsfläche hinzunehmen“, so Ralf Wenking. Der Lehrer der Liebfrauenschule ist gemeinsam mit Benedikt Gellenbeck von der Gemeinde Nottuln Organisator der zwölften BIB.

Das Ziel der Börse ist auch in diesem Jahr klar definiert. „Wir möchten Jugendlichen bei der Berufsorientierung behilflich sein“, erklärt Wenking. „Den Schülern präsentieren können sich Betriebe aus unserer Region.“ Die Austeller werben dabei in ganz unterschiedlichen Berufsfeldern um die Schulabsolventen und stellen unterschiedliche Tätigkeiten vor. Neu dabei ist beispielsweise das Büro der Steuerberater Kuch & Partner. Auch zahlreiche Handwerksunternehmen sowie unter anderem die Gemeinde Nottuln selbst und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster präsentieren sich.

Verpflichtend ist der Besuch der Berufs-Informations-Börse für alle Schüler der achten, neunten und zehnten Klassen der weiterführenden Schulen Nottulns. „Wir hoffen außerdem auf Besucher aus der Oberstufe des Gymnasiums“, sagt Wenking und betont: „Jeder, der Interesse hat, ist zur Veranstaltung eingeladen.“ Das gelte ausdrücklich auch für alle Eltern der Schüler.

Verbunden ist der Gang über die BIB für die Liebfrauenschüler mit einer Aufgabe. „Wir haben im Vorfeld Flyer mit Fragebögen verteilt“, informiert Wenking. Die Achtklässler müssen über mindestens zwei Unternehmen einen Steckbrief verfassen. Die Neunt- und Zehntklässler sollen Infos zu verschiedenen Betrieben sammeln und diese notieren. „Die Ergebnisse werden anschließend im Unterricht ausgewertet“, sagt Wenking.

Der Mitorganisator freut sich über die wachsende Beliebtheit der Berufs-Informations-Börse. „Wir hatten in diesem Jahr noch mehr Anfragen von potentiellen Ausstellern als am Donnerstag tatsächlich zu sehen sind“, erklärt er. „Die Austellungsfläche haben wir im Vergleich zu den Vorjahren aber schon ausgeweitet, noch mehr Platz haben wir aktuell nicht“, begründet er einige Absagen an Betriebe.

Die BIB findet in Nottuln seit 2006 statt. In den ersten Jahren lag der Veranstaltungsort in der Geschwister-Scholl-Hauptschule. Seit vier Jahren kommen die Schüler aus dem Stiftsdorf nun zur Berufs-Informations-Börse in die Liebfrauenschule in der Burgstraße 47.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare