„Der kleine Prinz“: Musicalaufführungen am 6. und 7. April

Amelie Schäfer als Rose, Paula Wichmann als Pilot, Hannah Wichmann als kleiner Prinz und Theresa Riegelmeyer als Fuchs.

Dülmen/Appelhülsen. „Bleib bitte stehn, wenn dich das Leben in die Wüste führt“ – so lautet die Abschlussbotschaft der Kinderoper „Der kleine Prinz“ von Basti Bund, die am Samstag, 6. April, in Dülmen Karthaus und am Sonntag, 7. April, im Bürgerzentrum Schulze-Frenkings Hof in Appelhülsen vom Kinder- und Jugendchor Steverlerchen aufgeführt wird.

Oft als Kinderbuch deklariert, sprengt die Geschichte des kleinen Prinzen doch alle Grenzen. Sie ist ein Märchen, ein Buch über die Liebe, eine Fabel und ein philosophisches Manifest. Die Moral dieser Geschichte ist universell, sie ist so einfach zu verstehen und doch so schwer umzusetzen: „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ 

Fünfzig Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 15 Jahren haben sich in den vergangenen Monaten intensiv auf die Aufführung vorbereitet. Einige Eltern haben Kulissen gemalt, Kostüme genäht und Tänze einstudiert. Ein kleines Instrumentalensemble mit Klavier, Klarinette und Glockenspiel wird den Chor unterstützen. 

„Wir freuen uns über zahlreiche Gäste und hoffen, dass die Botschaft des Stückes in vielen Besuchern noch lange nachklingen möge“, so die Organisatoren. 

Karten gibt es im Vorverkauf bei Geschenkartikel Lenfers in Appelhülsen für 5 Euro (erm. 3 Euro) oder an der Tageskasse. Beginn der Aufführung ist um 15 Uhr, Einlass ab 14.30 Uhr. Am Sonntag in Appelhülsen öffnet die Cafeteria bereits um 14 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare