Sogar ein Müllfahrzeug tritt die Reise an

Helfende Hände in Nottuln gesucht: „Ein Lächeln für Togo“ verschifft diese Woche Container

+
Björn Becker (von links), Sanvi Sodji, Hubert Laakmann und Kathrin Laakmann mit dem Müllfahrzeug.

Nottuln. Jede Menge Sachspenden in Form von Kleidung, Spielzeug, Kleingeräten und Co. sind zusammengekommen und können diese Woche verschifft werden. Der Nottulner Verein „Ein Lächeln für Togo“ sucht dafür helfende Hände: An diesem Donnerstag, 11. Juli, und an diesem Freitag, 12. Juli, werden Helfer gesucht, um die Güter und Spenden zu verladen. Gegen 13 Uhr werden am Donnerstag am Buxtrup 5 in Nottuln die Frachtcontainer angeliefert. Helfer können sich dann im Büro vor Ort melden. Das Verladen endet voraussichtlich gegen 16 Uhr.

„Das ist insgesamt die dritte Verschiffung von Containern nach Togo“, so Simone Heimken vom Verein. „Dieses Mal handelt es sich um ein Großprojekt: Statt wie sonst einen Container, werden wir zwei Container über Antwerpen nach Togo verschiffen.“

Nach fast drei Monaten wurde auch die Ausfuhrgenehmigung für ein Müllfahrzeug erteilt, das sich nun auf eine sechswöchige Reise nach Togo begibt. Ein von der Reiling Gruppe gesponsertes und gebrauchtes Müllfahrzeug soll in einem Bezirk in der Hauptstadt Lomé dabei helfen, ein Abfallsammelsystem aufzubauen. Dort fehlen Entsorgungsstrukturen, Menschen und Umwelt leiden unter einem großen Müllproblem. Der Nottulner Verein „Ein Lächeln für Togo“ fördert seit 2016 ein Waisenkinderdorf bei Yovokope in Togo. Sachspenden nimmt der Verein täglich von 8 bis 17 Uhr bei der Spedition Giesker & Laakmann, Buxtrup 5, in Nottuln entgegen. 

Geldspenden erhält der Verein auf das Konto der Sparkasse Westmünsterland, IBAN: DE96 4015 4530 0038 4637 74.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare