Von Haltern nach Nottuln: Pfarrerin Regine Vogtmann wird am 20. Januar offiziell eingeführt

+
Zum ersten Mal nahm die neue Pfarrerin Regine Vogtmann (vorne, zweite Person von rechts) am 12. Dezember an der Presbyteriumssitzung in Nottuln teil.

Nottuln. „Pfarrerin Regine Vogtmann beginnt ihren Dienst offiziell am 1. Januar. Ihre Einführung durch Superintendent Joachim Anicker ist am Sonntag, 20. Januar, nachmittags um 15 Uhr in der Kirche ‚Unter dem Kreuz’“, so Christina Saatkamp, stellvertretende Vorsitzende des Presbyteriums Nottuln und zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, am 21. Dezember zu den Streiflichtern über die neue Pfarrerin in Nottuln.

Die bisher in Haltern am See tätige Pfarrerin tritt die Nachfolge von Pfarrer Manfred Stübecke an, der mit seiner Ehefrau Ingrid Stübecke – sie war ebenfalls Pfarrerin in Nottuln und unterstützte ihn als Pensionärin in den letzten Jahren noch ehrenamtlich – am 29. April 2018 verabschiedet wurde. Schon an der letzten Presbyteriumssitzung 2018 am 12. Dezember im Johanneshaus Nottuln hatte Regine Vogtmann teilgenommen. „Wir hatten Tobias Winter vom Kreiskirchenamt Steinfurt zu Gast. Auf unserer Sitzung haben wir gemeinsam den Haushalt besprochen, den wir auch erfolgreich verabschieden konnten. Wir freuen uns, dass wir auch zukünftig Diakon Ralf Kernbach zur Seite haben, der uns noch weiterhin für die Einarbeitung von Pfarrerin Regine Vogtmann zur Verfügung steht. Er ist Mitglied im Presbyterium mit beratender Stimme“, berichtet Saatkamp von der dreieinhalbstündigen Veranstaltung. Und weiter: „Frau Vogtmann hatte bei uns erstmals an einer Presbyteriumssitzung teilgenommen und ist ab Januar auch stimmberechtigtes Mitglied im Presbyterium.

In der Sitzung haben wir auch die Einführung und die Termine 2019 angesprochen.“ Tobias Schleutker als Vorsitzender und sie als stellvertretende Vorsitzende hätten daran ebenfalls teilgenommen. Regine Vogtmann nahm auch am 1. Januar an der katholischen Neujahrsmesse in Nottuln in der Kirche St. Martinus ab 16 Uhr und anschließend am Neujahrstreffen teil. „Den ersten Gottesdienst hielt Frau Vogtmann schon am 31. Dezember ab 18 Uhr in unserer Kirche ‚Unter dem Kreuz’. Das ist der Auftakt ihrer Tätigkeit als Pfarrerin in der Evangelischen Friedenskirchen-Gemeinde. Am 6. Januar macht sie dann den 10 Uhr beginnenden Gottesdienst mit Abendmahl in Appelhülsen im Friedenshaus. Am 13. Januar wird sie von ihrer alten Kirchengemeinde in Haltern verabschiedet, deshalb ist auch ihre offizielle Einführung eine Woche später. Das Presbyterium blickt optimistisch in die Zukunft und freut sich auf die Zusammenarbeit mit Pfarrerin Regine Vogtmann“, so Christina Saatkamp.

Die nächste Presbyteriumssitzung ist für den 9. Januar terminiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare