Gemeinsam Singen beim Folktreff am 18. Januar in Alter Amtmannei

Der Nottulner Karl-Heinz Stevermüer (links) vom Liedermacherduo „Die singenden Kiepenkerle“ und Reinhard Pohl, Initiator des Folktreffs Emsdetten, freuen sich schon auf den 2. Nottulner Folktreff am Donnerstag, 18. Januar, in der Alten Amtmannei.

Nottuln.  Nach dem erfolgreichen Start im Oktober veranstaltet der Heimatverein Nottuln seinen 2. Folktreff am Donnerstag, 18. Januar.

Wenn es stimmt, was Hirnforscher behaupten, dann löst Singen Frust auf, es befreit und beflügelt, vertreibt Ängste und öffnet den Zugang zu unseren Gefühlen, heißt es in der Pressemitteilung des Heimatvereins Nottuln. „Grund genug, um es selbst einmal auszuprobieren“, meint Johannes Moormann, Vorsitzender des Heimatvereins.

In der gemütlichen Atmosphäre des Kaminzimmers des Kulturzentrums „Alte Amtmannei“ am Kastanienplatz kann dann wieder ab 19.30 Uhr bei handgemachter Musik gesungen werden. „Ich bin gespannt, ob wir an die tolle Stimmung des ersten Folktreffs anknüpfen können“, so Moormann. Gesungen werden wieder Volks- und Wanderlieder, Evergreens und alte Schlager, Folksongs und Seemannslieder. Texthefte mit einer Auswahl von insgesamt 150 Liedern stehen zur Verfügung, so dass für jeden etwas dabei sein sollte.

„Wir Musiker haben zwar eine Vorauswahl für den Abend getroffen, aber natürlich gibt es spontan immer Wünsche, die wir wie beim letzten Mal im zweiten Programmteil auch gerne erfüllen wollen,“ so Karl-Heinz Stevermüer, der wieder befreundete Musiker eingeladen hat. Natürlich freut man sich auch auf spontane, weitere Unterstützung. Wer also ein Instrument spielt und Lust hat, sich aktiv einzubringen, sollte einfach mal am 18. Januar vorbei schauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare