Die Liederabendreihe „Haus-Stapel-Konzerte“ wird am 27. April fortgesetzt

Romantischer Klavierabend

Clemens Rave spielt die „Appassionata“ im Festsaal des Wasserschlosses Haus Stapel in Havixbeck.

Havixbeck. Zu einem Sonderkonzert der Liederabendreihe „Haus-Stapel-Konzerte“ lädt Schlossbesitzerin Dr.

Mechthild Freifrau Raitz von Frentz am Samstag, 27. April, um 18.30 Uhr ein. Der Klavierabend, in dem Professor Clemens Rave neben Werken von Domenico Scarlatti die beiden Sonaten Nr. 9 und Nr. 23 (so genannte „Appassionata“) von Beethoven spielen wird, findet im Festsaal des Havixbecker Wasserschlosses statt.

Vor dem Konzert, das kurz nach Sonnenuntergang um etwa 21 Uhr enden wird, gibt es drei kleine Einführungen in diese besondere Veranstaltung: Frau Raitz von Frentz erzählt etwas zur Verbindung von Annette von Droste-Hülshoff zum Haus Stapel, die Kunsthistorikerin Astrid Silvia Schönhagen wird die Bildtapeten im Festsaal erläutern und Klavierbaumeister Gernot Gottschling aus Dülmen-Hiddingsel berichtet von seiner Restaurierung des Knake-Flügels.

Eröffnet wird der Abend mit einem von der Droste selber komponierten Lied, vorgetragen von Clemens Rave und der Sopranistin Heike Hallaschka, der künstlerischen Leiterin der „Haus-Stapel-Konzerte“.

Der nächste Liederabend dieser Konzertreihe findet zwei Wochen später, am 11. und 12. Mai, jeweils 17 Uhr, statt. Auf dem Programm stehen dann Lieder und Duette mit Georg Poplutz (Tenor), Heike Hallaschka (Sopran) und Hilko Dumno (Klavier).

Karten sowohl für den Klavierabend am Samstag, 27. April, als auch für die beiden Liederabende am 11. und 12. Mai gibt es ab sofort bei Bücher Janning in Havixbeck, Telefon (02507) 7979. Sie kosten 16 Euro, ermäßigt 8 Euro.

www.haus-stapel-konzerte.de

Streiflichter-Ausgabe vom 17.4.2013

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare