Einweihung des „Alten Hofes Schoppmann“ mit NRW-Minister Remmel

Mit Leben gefüllt

Am Montagvormittag präsentierten sich für die Streiflichter Mitarbeiter von den Vereinen Interkulturelle Begegnungsprojekte e. V. (IBP) und Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld e. V. auf dem „Alten Hof Schoppmann“. Foto: Reinhold Kübber

Darup. Der „Alte Hof Schoppmann“, ein ehemalige Bauernhof mit Nebengebäuden im Dorfkern, wird zurzeit zu einem multifunktionalen Anlaufpunkt in Darup umgebaut und steht kurz vor der Vollendung.

Für das neue A-Projekt der Regionale 2016 arbeiten der Interkulturelle Begegnungsprojekte e. V. (IBP), das Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld e. V. und die Daruper Bürgergenossenschaft eng zusammen.

„Eine Wohngruppe mit vier Personen wohnt schon im Hauptgebäude, und für eine zweite Gruppe wird zurzeit eine barrierefreie Wohnung ausgebaut, die am 1. Oktober dann für weitere vier Personen bezugsfertig ist“, so Martin Althoff, IBP-Geschäftsführer und Vorsitzender des Vereins. Am Freitag, 4. September, ist dann die Einweihung des Alten Hofes Schoppmann, wobei ab 16 Uhr Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen eine Ansprache hält. Die Mittel für die Finanzierung der Baumaßnahmen kommen aus dem LEADER-Programm, aus der NRW-Stiftung und von der Gemeinde Nottuln. Das Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld hatte bereits Räumlichkeiten auf dem Gelände bezogen.

„World Wide Web“ frei heißt es nun schon am morgigen Donnerstag, 20. August, für das neue Portal www.erlebnis-naturerbe.de mit einem entsprechend mobilen App. Dabei findet eine Präsentation „FFH-Identitäten vernetzen – Westfälisches Naturerbe kennen und erleben“ für geladene Gäste statt. 

SL-Ausgabe vom 19.8.2015

Von Reinhold Kübber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare