Stand in Havixbeck 

Frisches Grün im Angebot: Pflanzenverkauf des Stifts Tillbeck bei Wochenmarkt

Die Jungpflanzen des Stifts Tilbeck werden auf dem Wochenmarkt in Havixbeck verkauft.

Gärtnerfreunde werden an dem neuen Stand des Stifts Tilbeck auf dem Havixbecker Wochenmarkt fündig. Verschiedene Tomatenpflanzen sowie Zucchini- und Kürbispflanzen werden angeboten.

  • Der normale Verkauf über das Tilbecker Café am Turm kann zur Zeit nicht erfolgen. 
  • Die hauseigenen Gewächshäuser sind überfüllt. 
  • Das Stift Tilbeck verkauft die Pflanzen am 14. und 17. April auf dem Havixbecker Wochenmarkt. 

Havixbeck. Die Gewächshäuser der Stift Tilbeck GmbH platzen aus allen Nähten: Das liegt an den circa 3.000 Jungpflanzen aus dem hauseigenen Anbau. Nun sollen Zucchini- und Kürbispflanzen, aber vor allem Tomatenpflanzen an Gärtnerfreunde für den Hausgebrauch verkauft werden. 

Dieses gestaltet sich in diesem Jahr nicht so einfach, normalerweise läuft der Verkauf über das hauseigene Café am Turm, doch dieses ist ja zurzeit geschlossen. Da ebenfalls davon abgesehen werden soll, das Tilbecker Gelände zu besuchen, damit sich die Bewohner dort ungestört bewegen können und sich niemand um die Abstandregeln sorgen muss, gibt es auch nicht die Möglichkeit einen Verkaufsstand einzurichten.

Große Auswahl an Tomatenpflanzen

Aus diesem Grund ist das Team rund um die Gärtnerei aktiv geworden und wird die Jungpflanzen am Dienstag, 14. April, und Freitag, 17. April, von jeweils 14 bis 18 Uhr auf dem Havixbecker Wochenmarkt verkaufen. Das Team hofft auf viele Hobbygärtner und andere Pflanzenbegeisterte als Abnehmer für das „junge Gemüse“ und freut sich schon auf die neue Verkaufsvariante im Herzen Havixbecks.

Insgesamt wurden in der Gärtnerei in diesem Jahr 31 Tomatensorten angepflanzt, so werden auf dem Wochenmarkt verschiedene Sorten Cocktailtomaten (wie Fredi, Black Cherry oder Sibirisches Birnchen), Salattomaten (wie Matina und Green Zebra) und Fleischtomaten (wie Marmade und Cherokee Purple) zu finden sein. 

Peter Wermeling, verantwortlicher Leiter der Gärtnerei, empfiehlt übrigens die Tomatenpflanzen erst nach den Eisheiligen draußen einzupflanzen, „vorher sind die Jungpflanzen noch sehr kälteempfindlich, dennoch müssen sie jetzt vereinzelt werden und dafür fehlt uns der Platz in den Gewächshäusern.“

Vor ein paar Monaten wurde eine

neue Allee in Tilbeck

gepflanzt.

Handfeste Wetterdaten liefert das Stift Tilbeck seit 2004.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare