Infoveranstaltung am Sonntag, 2. Februar

Car-Sharing-Modell im Gespräch

Havixbeck. Für das neue Jahr hat sich der Arbeitskreis (AK) Klimaschutz der Gemeinde Havixbeck zum Ziel gesetzt, das Car-Sharing einzuführen.

Im Ort soll eine Station angesiedelt werden, bei der sich mehrere Parteien ein Auto teilen können. Unter dem Motto „Klima schützen – Auto teilen“ findet an diesem Sonntag eine Informationsveranstaltung statt. Diese beginnt um 16 Uhr in der Aula der Baumberge-Grundschule.

Car-Sharing, so betont der Arbeitskreis, gewinne nicht nur für Stadtbewohner immer mehr an Attraktivität. Auch in Steinfurt und Dülmen gebe es inzwischen entsprechende Standorte der Stadtteilauto GmbH aus Münster, die auch mit dem Arbeitskreis in Havixbeck zusammenarbeiten möchte.

Die Klimaschützer sind sich sicher, dass das Teilen von Autos auch in Havixbeck die große Chance bieten würde, überregional Autos von verschiedenen Größen zu buchen und zu teilen. Wer im ländlichen Raum auf den öffentlichen Nahverkehr angewiesen sei, müsse oftmals viel Zeit mitbringen; denn es sei Glücksache, wenn Bus oder Bahn genau auf der Strecke verkehren, die die Kunden brauchen. Ein Auto zu teilen, eröffnet nach Ansicht des AK dem Nutzer die Möglichkeit, sich von Fall zu Fall ein Fahrzeug zu mieten und damit ein eigenes Auto zu ersetzen. Man spare sich die Kosten von Steuer und Versicherung, von Pflegemaßnahmen und Reparaturen. Dies und das Tanken erledige die münstersche Firma. Abgerechnet werde nach Fahrzeiten und gefahrenen Kilometern.

Wer beim Car-Sharing mitmachen möchte, erhält als fester Kunde eine Benutzerkarte, die ihm nach vorheriger Anmeldung seines Fahrzeugwunsches Zugang zum Autoschlüssel verschafft.

Arbeitskreis Klimaschutz der Gemeinde Havixbeck, Telefon (02507) 330, E-Mail klimaschutz@gemeinde.havixbeck.de

SL-Ausgabe vom 29.1.2014

​Von Eberhard Gronau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare