Eröffnung am 26. September

Bilder der Baumberge: Neue Sonderausstellung im Sandsteinmuseum

+
Havixbecks Museumsleiter Dr. Joachim Eichler mit einigen Baumberge-Motiven.

Havixbeck. Die Baumbergeregion ist ein beliebtes Ziel für Kurzurlauber und Touristen. Aber auch von seinen Anwohnern wird dieser Höhenzug im Münsterland sehr geschätzt und geliebt. „An zahlreichen Stellen bieten die Baumberge traumhafte Ausblicke in die Ferne“, so Havixbecks Museumsleiter Dr. Joachim Eichler. Als Beispiele seien genannt der Blick vom Draum auf Darup oder der von der Bruder-Klaus-Kapelle auf Havixbeck.

„In allen Jahreszeiten bieten die Baumberge zahlreiche und vielfältige Schönheiten, man muss nur genau hinschauen“, so ergänzt der Sandstein-Experte.

In den vergangenen Monaten wurden die Anwohner der Baumbergeregion durch die Medien aufgerufen „ihr Bild“ der Baumberge für eine Ausstellung im Baumberger-Sandstein-Museum zur Verfügung zu stellen. Zahlreich folgten Baumberge-Liebhaber aus Coesfeld, Dülmen, Billerbeck, Nottuln und Havixbeck diesem Ruf.

Die eingereichten Exponate sind nun in einer Ausstellung für alle Bürger im Sandsteinmuseum in Havixbeck zu bestaunen. Eröffnet wird diese am 26. September um 19 Uhr in der ehemaligen Durchfahrtsscheune des Rabertshofs, Gennerich 9. Schwerpunkt der Ausstellung sind eingereichte Fotografien, hinzu kommen aber auch einige Acrylgemälde, eine Skulptur sowie zwei Spitzenklöppelarbeiten. Die 83-jährige Billerbeckerin Lieselotte Hoffmeister hat ihre Überzeugung, dass die Baumberge Spitze sind, in ihrem Kunsthandwerk umgesetzt. Weitere Infos auf www.sandsteinmuseum.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare