Lieferangebot gut angenommen

"Zeichen der Solidarität": Lieferservice in Dülmen und Ortsteilen nun mit eigenem Elektroauto

Dülmen Lieferservice Viktor Ahag
+
Dr. Hugo Schulze Hobbeling (Viktor GmbH, von link), Tim Weyer (Dülmen Marketing), Alexander Terlau (Bücher Sievert), Dennis Hölscher (AHAG Dülmen), Christoph Schrey (Sparkasse), Justus Meier (AHAG Dülmen) und Christopher Burghoff (AHAG Dülmen) präsentieren das neue Liefer-Mobil.

Dülmen. Auch optisch macht der neue BMW i3, mit dem künftig der Dülmener Lieferservice erfolgen wird, was her. Neben Sponsoren- und Dülmen-Marketing-Logos ziert der Schriftzug „Liefer-Mobil“ das neue Elektrofahrzeug. Mit ihm soll das Serviceangebot der Viktorpartner nun noch bekannter werden.

Gut angenommen wurde der Lieferservice von Dülmen Marketing und der Viktor GmbH seit jeher. Vor circa vier Jahren rief Dr. Hugo Schulze Hobbeling von der Viktor GmbH das Angebot ins Leben. Dank seines persönlichen Engagements wurde es möglich, Bestellungen, die in Dülmen Geschäften abgegeben werden, noch am selben Tag auszuliefern.

Besonders während des Corona-Lockdowns im Frühjahr wurde dies verstärkt in Anspruch genommen. Alexander Terlau von Bücher Sievert beispielsweise berichtet von einem großen Zuspruch: „Wir hatten 1 400 Bestellungen und Auslieferungen zu der Zeit. Das Feedback war durchweg positiv.“

Nun ist dies Dank des E-Autos von dem Aktions-Partner AHAG Dülmen noch besser möglich. Außerdem möchten alle Beteiligten so ein Zeichen für die Elektromobilität setzen. Gesponsert wird das zweijährige Pilotprojekt von der Sparkasse Westmünsterland und den Stadtwerken. 

Lieferung noch am selben Tag

An sechs Tagen der Woche wird der Lieferservice angeboten. Wochentags werden die Bestellungen vom selben Tag ab 17 Uhr, samstags ab 13 Uhr in Dülmen und allen Ortsteilen ausgeliefert. „Damit sind wir schneller als das Internet“, ist Tim Weyer, Geschäftsführer von Dülmen Marketing, stolz. Eine gratis Lieferung ist ab einem Mindestbestellwert – bei Dülmen Marketing und Bücher Siewert beispielsweise ab 20 Euro – möglich.

„Wir befinden uns in der zweiten Corona-Welle. Um unsere Dülmener Innenstadt zu erhalten, ist es an der Zeit, ein Zeichen der Solidarität zu setzen“, appelliert AHAG-Verkaufsleiter Dennis Hölscher.

Durchgeführt werden die Lieferungen mit dem neuen Auto ab dem 2. November von bezahlten Fahrern. Weitere Fahrer werden noch gesucht. Interessierte können sich bei Dülmen Marketing unter Tel. (02594) 12345 oder per E-Mail an duelmen-marketing@duelmen.de melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare