„Kleines“ Schützenfest

Weltes Kinderschützen freuen sich auf ihre Feier

Das Königspaar aus dem letzten Jahr, Luis und Tilda Lohmann (Mitte), mit ihrem Throngefolge in den vereinseigenen grünen T-Shirts. Am Wochenende geben sie die Regentschaft weiter.

Dülmen. Nicht nur für die „großen“ Schützenkönige von Dülmen geht irgendwann das Schützenjahr mit großem Festball zu Ende, auch für das Kinderschützenpaar aus Welte steht dieser Tag bevor. Luis und Tilda Lohmann werden an diesem Samstag, 31. August, ihren Majestätentitel auf dem Hof von Lara und Christoph Bontrup weitergeben.

Der Festreigen ist wie bei den großen Schützen auf drei Tage verteilt. Schon am Freitagabend startet das gemeinschaftliche Schmücken und Grün holen mit den kleinen Schützen in Begleitung von Eltern und Großeltern um 17 Uhr.

Denn auch ein „kleiner“ Schützenkönig soll würdig und im festlichem Schmuck standesgemäß verabschiedet werden. Dazu wird die Scheune mit Birkengrün, bunten Lichtern und Papierrosen von sämtlichen Hochzeiten, die in der Bauernschaft Welte gefeiert wurden, aufgehängt. Nach getaner Arbeit klingt traditionell der Abend mit gegrillten Würstchen und Erfrischungsgetränken aus. Am Samstag startet der große Festtag mit dem Antreten um 14 Uhr auf dem Hof Bontrup. Dazu erscheinen die Jungschützenkinder mit den vereinseigenen grünen T-Shirts. Auch der Kinderschützenthron wird herausgeputzt in der Königskutsche Platz nehmen, um ein letztes Mal die Parade abzunehmen, bevor es dann zum eigentlichen Schießen geht.

Einige freiwillige Kinder haben in diesem Jahr einen bunt verzierten „Einhorn-Vogel“ gebastelt, der mit Süßigkeiten gespickt ist, der mit der Armbrust erledigt werden muss. Währendessen können sich alle anderen Gäste auf Kuchen, Kaffee und Eis freuen.

Ein weiterer Höhepunkt ist die große Verlosung nach der Proklamation des neuen Königpaares sowie dem Fahnenschlag einiger mutigen Kinder aus Welte. Nach dem gemeinsamen Grillen folgt der Königstanz des neuen Königs samt Thron. Das wird auch das aktuelle „große“ Königspaar von Welte, Dominik Hanning und Vanessa Egemann, sich nicht zweimal sagen lassen. Am Sonntag, 1. September, steht das Aufräumen an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare