Weihnachts-Benefiz-Basar in Paul-Gerhardt-Schule ein voller Erfolg

+
Mehrere Teams verkauften am Freitag an der Paul-Gerhardt-Schule Weihnachtsdeko für den guten Zweck.

Dülmen. Bedruckte Taschen, Weihnachtskarten, Musik und Kuchen – Erstmalig fand am vergangenen Freitag ein Weihnachts-Benefiz-Basar der Offenen Ganztagsschule (OGS) der Paul-Gerhardt-Schule Dülmen statt. Ganze 1 204 Euro wurden eingenommen und kommen je zur Hälfte der Aktion Lichtblicke und der neugegründeten Schulband zugute.

„Die Kinder hatten den tollen Wunsch zu helfen. Daraufhin kam uns die spontane Idee einen Weihnachtsmarkt vorzubereiten“, erklärt Koordinatorin Claudia Püttmann stolz. „Vor allem jetzt in der Weihnachtszeit ist es wichtig, auch an andere Menschen zu denken“, so Püttmann. Drei Wochen lang haben rund 200 Kinder fleißig gebastelt, um die Weichen für einen gelungenen Nachmittag zu stellen.

Schließlich lag auch den Kindern die Benefizaktion am Herzen. Ganz bewusst wurde dabei die Aktion Lichtblicke von Radio Kiepenkerl gewählt. „Uns war es wichtig den Kindern zu zeigen: Auch hier in unserer Nähe benötigen Menschen Hilfe“, so Püttmann.

Gleichzeitig stand auch die Unterstützung der vor sechs Wochen ins Leben gerufenen Schulband außer Frage. „Unter Leitung von Erzieherin Frau Anjuschin sind bereits viele Kinder mit großer Freude dabei“, ist Püttmann angetan. Den ersten Auftritt hatte die Schulband bereits zur Eröffnung des OGS-Weihnachtsmarkts. Neben Klavier, Schlagzeug und Cachons sollen demnächst auch Zupf- und Streichinstrumente für die Kinder angeschafft werden. „Ganz oben auf der Liste steht bei uns die Gitarre.“ So kann in Zukunft einem gemeinsamen Auftritt mit dem Schulmusical oder dem Schulchor nichts im Wege stehen.

Für die OGS, die zum Träger des Diakonischen Werks des evangelischen Kirchenkreises Steinfurt/Coesfeld/Borken gehört, war der Nachmittag zur Einstimmung auf die Adventszeit ein voller Erfolg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare