„Weight Watchers“: Pfundverlust für den Guten Zweck

+
„WW“-Coach Andrea Oeing (von rechts) und Gerlind Pressler, Vorstandsmitglied der Tafel, freuten sich über die rege Teilnahme und den gespendeten Lebensmitteln.

„Das ist keine Diät. Das ist ein neuer Lebensstil“, so Andrea Oeing, „WW“-Coach. Gemeinsam mit Kollegin Petra Gerner leitet sie sechs Workshops. Aber einfach nur abnehmen? Nicht bei „Weight Watchers“.

Die „Perlen-Challenge“, die von Mai bis einschießlich Juni ging, sorgte nicht nur für viele purzelnde Pfunde, sondern unterstützt zudem die Dülmener Tafel. Egal, ob Treffen, Wiegen oder Abnahme: Es wurde fleißig gesammelt. Pro 500 Gramm Gewichtsverlust hatten die rund 130 Akteure die Chance zu spenden. Organisiert wurde die Aktion mithilfe der Teilnehmerin Iris Lauterbach. 

„Weight Watchers“, die zum 23. Juli in das Alextagwerk umziehen, planen eine Wiederholung des Projektes. Doch: Erst einmal wartet ein riesiger Berg von Lebensmitteln auf die Tafel-Besucher. Und auch Gerlind Pressler, Vorstandsmitglied der Tafel, freut sich über die großzügige Spende.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare