Überarbeitetes Gutscheinsystem

Warum der Viktor-Gutschein bald Dülmen-Gutschein heißen wird

+
Tim Weyer (von links) und Dr. Hugo Schulze Hobbeling verabschieden sich bald von den Viktor-Gutscheinen.

Dülmen. Einen großen Schritt in Richtung Zukunft möchte Dülmen Marketing gehen. Digitalisierung heißt das Stichwort, die Hauptrolle spielt der Viktorgutschein. Die beliebte Bezahlmöglichkeit, an der sich über hundert Dülmener Einzelhänder und Gastronomen beteiligen, soll ab November das Einkaufen noch einfacher machen.

„Der Viktorgutschein soll nicht ersetzt, sondern um ein digitales Angebot erweitert werden“, betont Tim Weyer, Geschäftsführer von Dülmen Marketing. Im Rahmen der Digitalisierung bekommt der Viktorgutschein einen neuen Namen. „Das hat den einfachen Grund, dass die Gutscheine quasi von überall auf der Welt erworben werden können“, verrät Dr. Hugo Schulze Hobbeling von der Viktor GmbH. „Da ist ,Dülmen-Gutschein‘ eindeutiger als ,Viktor-Gutschein‘.“ Die Konsequenz ist die Einstellung der aktuellen Gutscheine ab November. „Sie behalten aber ab dann noch bis zu drei Jahren ihre Gültigkeit“, versichert Weyer.

Verschickt werden können die neuen Gutscheine über sämtliche Plattformen. „Egal ob per Whatsapp, E-Mail oder über soziale Netzwerke“, führt Weyer fort. „Für die Leute, die es weiterhin auf die bewährte Art machen wollen, können die Gutscheine unter anderem bei Dülmen Marketing in einem neuen Scheckkarten-Format erworben werden.“ Dabei hoffen Weyer, der das Projekt angestoßen hat, sowie Dr. Schulze Hobbeling von der Dülmener Kaufleutevereinigung, auf einen großen Zuspruch der Dülmener Händler. „Wir erhoffen uns, dass alle bisherigen Akzeptanzstellen mitziehen werden“, so Schulze Hobbeling. Realisiert wird das neue Gutscheinsystem in Verbindung mit dem Coesfelder Unternehmen Zmyle, welches das System bereits in 26 Städten bereitstellt. Mit dem digitalen QR-Code sollen die Gutscheine bei allen teilnehmenden Einzelhändlern einzulösen sein. „Anders als beim Viktor-Gutschein, muss er nicht völlständig in einem Laden eingelöst werden. Das restliche Guthaben bleibt vorhanden und kann somit auch bei mehreren Partnern eingelöst werden“, nennt der Leiter von Dülmen Marketing weitere Vorteile.

Auch für die Einzelhänder und ortsansässigen Firmen lohnt sich das neue System. Neben dem bürokratischen Aufwand, der durch die Digitalisierung entlastet werden soll, können auch steuerfreie Sachbezüge in Form der neuen Gutscheine bequem ausgestellt werden.

Wie das neue Gutscheinsystem genau funktioniert, wollen Dülmen Marketing und die Viktor GmbH in Verbindung mit den Verantwortlichen von Zmyle am Donnerstag, 29. August, ab 19 Uhr vorstellen. Dazu haben sie die Dülmener Einzelhändler bereits eingeladen, sich für die Veranstaltung im Kinosaal des Cinema-Dülmens anzumelden. „Wer keine Einladung bekommen hat, kann sich gerne noch im Vorfeld bei uns melden“, so Weyer, der Anmeldungen per E-Mail an duelmen-marketing@duelmen.de oder unter Tel. (02594) 12345 entgegennimmt. „Das Angebot richtet sich an alle Einzelhändler in Dülmen“, erhofft sich Weyer einen großen Zuspruch der Kauflandschaft. „Durch diese Digitalisierung geht Dülmen als Vorreiter einen Schritt in die Zukunft des stationären Einzelhandels.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare