Warnhinweis für Hundebesitzer aufgehoben: Proben am Bulderner See zeigen keine Auffälligkeiten

Hunde Buldern See Warnhinweis Algen
+
Hundebesitzer aus Buldern können aufatmen und wieder beruhigt mit ihren Vierbeinern am See spazieren gehen.

Dülmen. Hundebesitzer können aufatmen: Die Wasserproben, die in der vergangenen Woche im Bulderner See genommen wurden, zeigen keine Auffälligkeiten.

Zu diesem Ergebnis kommt die mikroskopische Untersuchung auf das Vorkommen von Algen durch einen externen Gutachter.

Die Stadt Dülmen und die Untere Wasserbehörde des Kreises hatten die Analyse in Auftrag gegeben, nachdem es zu kurzzeitigen Verfärbungen auf einer Teilfläche des See gekommen war. Nach derzeitigem Erkenntnisstand wird vermutet, dass diese Verfärbungen im Zusammenhang mit abgestorbenen Algen stehen, von denen am Tag der Untersuchung nur noch geringe Restmengen ausgemacht werden konnten. Stadt und Kreis haben für den weiteren Jahresverlauf erneute Untersuchungen vereinbart, um den Bulderner See und dessen Verhalten in Bezug auf Algenwachstum und damit einhergehende biologische Prozesse weiter zu untersuchen. Der Warnhinweis für Hundebesitzer, ihre Tiere nicht im See schwimmen oder von dem Wasser trinken zu lassen, ist aufgehoben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare