Vorgezogene Meisterfeier: Der Thron von Erwin Plastrotmann von 1979 erinnert sich

+
Vor 40 Jahren, 1979, saßen sie auf dem Thron: von links Thea Plastrotmann und Josef Gehlmann als Ehrenpaar, Toni Gehlmann und Erwin Plastrotmann als Königspaar und Anneliese und Werner Thies als Ehrenpaar. Hanni Plastrotmann regierte 1949 – als 19-Jährige – zusammen mit Alfons Plastrotmann den Merfelder Schützenverein. Bis heute hält Hanni Plastrotmann den Titel „jüngste Regentin des Schützenvereins Merfeld“.

Merfeld. Es ist eine gut gelaunte Gesprächsrunde, die am 24. Mai 2019 im Wintergarten von Erwin Plastrotmann versammelt ist: Der komplette Thron des Jahres 1979 und Hanni Plastrotmann, die am Tag genau 70 Jahre zuvor die zweite Königin des Schützenvereins Merfeld nach dem Zweiten Weltkrieg geworden war – damals hieß sie noch Hanni Geilmann.

„Wir haben gut gefeiert damals. Zu trinken gab’s im Vergleich zu heute weniger Bier – dafür Likör und Balkenbrand, selbstgebrannten Schnaps. War auch lecker, machte aber Kopfschmerzen“, erinnert sich Hanni Plastrotmann, die 1949 gerade einmal 19 Jahre alt ist und damit bis heute den Rekord „Jüngste Königin des Schützenvereins Merfeld“ hält.

Eine junge Königin, die sich 1949 zu helfen weiß: „Ich hatte kein Festkleid. Aber bei Autermanns konnte ich mir eins ausleihen“, erzählt sie. Sich zur Königin erkoren hatte sie Alfons Plastrotmann, der später mit ihr auch vor den Traualtar schritt. Ehrendamen wurden Hedwig Thies (verheiratet später Stegehake) und Martha Plastrotmann, die später als Ordensschwester Donatilla bekannt wurde. Zu Ehrenherren wurden Franz Plastrotmann und Willi Sundermann-Dreier ernannt. 30 Jahre später ist es Erwin Plastrotmann, Sohn des Schützenkönigspaars 1949, der die Regentschaft beim Schützenverein Merfeld übernimmt. „Mein Vater sagte mittags zu mir: ,Ich hab einen Thron komplett. Entweder Du schießt heute den Vogel ab oder ich.’ Ich antwortete ,Lass mich mal.’ Wir waren ja am Wochenende vorher mit unseren Fußballern von der Kreisklasse in die Bezirksliga – damals noch Emsland – aufgestiegen, und ich war Geschäftsführer der Sportfreunde Merfeld“, erinnert sich Erwin Plastrotmann.

Gesagt, getan: Nach einer Stunde Vogelschießen hatte Erwin Plastrotmann sein Ziel erreicht und den Vogel von der Stange geholt. „Es wurde ein Wahnsinnsfest: Unsere Aufstiegsmannschaft kam in Trikots zum Thron, und das Fest wurde zu einer vorgezogenen Meisterfeier. Die richtige Meisterfeier fand dann natürlich auch noch statt“, erinnert sich Erwin Plastrotmann, der sich Toni Gehlmann zur Königin erkoren hatte. Seine Frau Thea Plastrotmann und Josef Gehlmann sowie Anneliese und Werner Thies waren die beiden Ehrenpaare auf seinem Thron. Zehn Jahre zuvor, 1969, hatte Anton Peters die Regentschaft im Schützenverein Merfeld errungen. Er erkor sich Maria Sundermann zur Mitregentin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare