Von Treckern begleitet in den Ruhestand

+
Josef Sietmann wurde von elf Oldtimer-Treckern in die Rente begleitet.

Dülmen. „Also damit hätte ich jetzt beim besten Willen nicht gerechnet“, staunt Josef Sietmann, als gestern auf einmal elf Oldtimer-Trecker sowie ein Planwagen an seinem Arbeitsplatz Hölscher in Buldern auftauchen. 45 Jahre arbeitete der gelernte Tischler in dem Unternehmen, jetzt geht er in Rente. Zwar bleibt der 63-Jährige noch bis Dezember, aber da er nun erst einmal Urlaub nimmt, war die Gelegenheit perfekt für eine große Verabschiedung.

„Unser Bruder liebt Oldtimer wie wir alle in der Familie, und da dachten wir, es wäre schön, ihn damit in den Ruhestand abzuholen“, so Ursula Sietmann. Viele Familienmitglieder, Freunde, Nachbarn und Kollegen kamen extra zu dem Anlass und freuten sich mit dem zukünftigen Ruheständler. Josef Sietmann weiß bereits, was er mit der neugewonnenen Zeit anstellen will: „Als Rentner freue ich mich besonders darauf, mein Hobby, die Oldtimer, jetzt auch etwas zeitintensiver anzugehen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare