Traditionelles Freundschaftsangeln

Sportfischerverein hatte die „Sonnenblumen“ eingeladen

+
Am Samstag freuten sich sieben Senioren vom „Sportfischerverein Dülmen e. V.“ mit den „Sonnenblumen“ und ihren Betreuern beim traditionellen Freundschaftsangeln.

Dülmen. „Es war so schön, dass wir heute fast eine halbe Stunde überzogen haben. Wir freuen uns jedes Jahr auf diese tolle Veranstaltung“, so Ines Hericks, Betreuerin der „Sonnenblumen“. Zu diesem schon traditionellen jährlichen Freundschaftsangeln am Samstag ab 10 Uhr hatten die Senioren vom „Sportfischerverein Dülmen e. V.“ (SFV) eingeladen.

Dazu waren 20 Behinderte mit ihren fünf Betreuern zu einem idyllisch gelegenen Börnster Angelteich gekommen. Zwar bissen keine Fische an, doch trotzdem erlebten die Gäste eine schöne Zeit. Neben dem Angeln wurden auch anderweitige Aktivitäten durchgeführt. „In einer Pantomime wurden verschiedene Tiere vorgestellt, es gab einen Wettlauf, einige Ballspiele – und verschiedene Gegenstände konnten gesucht werden. Unsere Gastgeber versorgen uns immer gut. Sie kümmern sich darum, dass die Angeln einsatzbereit sind, und wir bekommen Grillwürstchen und Getränke. Alles hat gepasst, auch wenn keine Fische gefangen wurden.“

Sieben Seniorenangler kümmerten sich wieder in bewährter Manier um ihre Gäste, die ab 12 Uhr genüsslich die Würstchen mit Brötchen verzehrten.

Auch Willibald Scheeda, Geschäftsführer von der gastgebenden Seniorengruppe des SFV, zeigte sich sehr zufrieden mit dem diesjährigen Freundschaftsangeln: „Es war ein gemütlicher und sehr schöner Tag, und die Sonnenblumen haben sich sehr gefreut. Als kleines Dankeschön haben wir jeder eine luftgetrocknete Münsterländer Mettwurst von der Sonnenblumen-Gruppe geschenkt bekommen.“

Und so können sich die Sonnenblumen auf das nächste Jahr freuen, wieder am Tag des Wildpferdefangs. „Damit wir auch gutes Wetter haben“, schmunzelt Willibald Scheeda.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare