Spielplatz Reichenbergstraße wohl im November erneuert

In einer Infoveranstaltung stellte die Dorfgemeinschaft rorup.net am Montagabend Planungen und Details vor.

Rorup. „Muskelhypothek – städtische Haushaltsmittel – Spenden“ oder „Neun – 13 – 22“: So könnte man das Rezept überschreiben, mit dem man es hinbekommt, auch in Zeiten, in denen die Haushaltskasse Dülmen nicht auf Rosen gebettet erscheint, einen schönen Spielplatz für Kinder zu schaffen. In einer Infoveranstaltung stellte die Dorfgemeinschaft rorup.net am Montagabend Planungen und Details zu Finanzierung, Eigenbeteiligung und Umsetzungsplanung zur Neugestaltung des Spielplatzes Reichenbergstraße vor.

Den in die Jahre gekommenen Spielplatz wieder attraktiv zu machen ist seit Ende 2016 Ziel der Dorfgemeinschaft. Aber allein Eigenleistung reicht hierzu nicht aus, war schnell klar. Doch dann ergab sich Kontakt mit dem Verein GOFUS e.V., einem Verein aktiver und ehemaliger Fußball- und Golfprofis; er wurde als Sponsor gewonnen. Später wurde dann noch die Stadt mit ins Boot geholt.

Das Ergebnis stellte Joachim Pollok von rorup.net Montag zusammen mit dem Fachbereich Jugend und Familie der Stadt Dülmen mit Berthold Büning an der Spitze vor. Danach kommen von der Stadt Dülmen 13 000 Euro, vom Verein GOFUS e.V. 22.000 Euro und von rorup.net 9 000 Euro in Form von Eigenleistung.

In einer Planungsphase wurden zunächst Bedarfs- und Nutzungsanalysen gemacht, Ideen für die Gestaltung gesammelt und diese in die konkreten Planungen zur Neugestaltung umgesetzt.

Nico Rulfs und Björn Simski vom GOFUS e.V. stellten ihren Verein vor, dessen Anliegen es ist, etwas für Kinder und Jugendliche zu tun. Damit soll etwas von dem Guten und dem Glück, dass die Mitglieder im Leben erfahren haben, an andere zurückgegeben werden, so Nico Rulfs.

Für die Dorfgemeinschaft heißt es nun, Hand anzulegen, denn Anfang November sollen alle vorbereitenden (Boden-)Arbeiten abgeschlossen sein, sodass die Aufstellung der Spielgeräte durch die Fachfirmen und die TÜV-Abnahme erfolgen kann. Somit soll, so die Erwartung, der Spielplatz noch im November wieder zur Verfügung steht. Allerdings steht noch nicht fest, ob das dann auch schon mit der offiziellen Eröffnung verbunden ist.

Ein Grund hierfür ist, dass der Verein GOFUS e.V. sich nicht nur als Geldgeber sieht, sondern das Projekt auch mit einer Patenschaft durch einen Prominenten aus den Vereinsreihen verbindet. Der Pate ist nicht nur bei der Eröffnung dabei, sondern begleitet das Projekt auch danach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare