Saunieren, wo immer man will: Crowdfunding-Aktion für mobile Sauna läuft noch bis 20. Januar

+
Walter Reckel (Mitte) möchte eine mobile Sauna in den Kreis Coesfeld holen und bekommt dafür Unterstützung von seinen Saunafreunden Matthias Nottbeck (links) und Wilhelm Tenberge. Genügend Holz zum Anfeuern der Sauna hat er gelagert.

Buldern. Vereinsvorstände, die sich bei ihrer Strategiesitzung die Köpfe nicht nur heiß reden, sondern auch heiß schwitzen. Kegelclubs, die sich zwischen den großen Kegeltouren heiße Abende gönnen. Firmenmitarbeiter, die im Holzfass am bullernden Holzofen Teambuilding betreiben, oder Familien, die in schweißtreibendem Ambiente ihren nächsten Tropenurlaub planen. Und das dank rollender Sauna am Ort der Wahl. All das ist möglich, wenn bis 20. Januar noch 2000 Euro bei dem Crowdfunding-Projekt (www.startnext.com/mobile-sauna) von Walter Reckel zusammenkommen. 1000 Euro sind bereits beisammen.

Der Heilpraktiker schwört seit 20 Jahren aufs Saunieren – gern auch mit Wilhelm Tenberge, Leiter der allgemeinen Verwaltung des Anna-Katharinenstifts Karthaus, und Matthias Nottbeck, Altgeselle bei der Baumschule Rüskamp. Und so unterstützen die beiden auch finanziell die Initiative von Walter Reckel, der in Niedersachsen eine aktuell nicht genutzte rollende Sauna ausfindig machte. Sie ist sozusagen eine große liegende Röhre aus nordischer Fichte – innen zwei Bänke, auf denen bis zu zehn Personen sitzen beziehungsweise zwei Personen liegen können. Ein Holzofen bringt die Wärme – das Feuer taucht durch die Glasscheibe in der Ofentür die Sauna in warmes Licht. „Binnen 40 Minuten sind 80 Grad erreicht. Es geht aber auch auf über 100 Grad“, erklärt Walter Reckel. Batterie-LED-Leuchten bringen weitere Helligkeit. Montiert ist die Sauna auf einem Pkw-Anhänger.

Wie ein großes Fass sieht die mobile Sauna aus.

„Die Anschaffung der Sauna kostet 7000 Euro. Wenn davon 3000 Euro über das Crowdfunding zusammenkommen, ist das für mich ein Zeichen dafür, dass das Ganze bei den Menschen ankommt. Dann finanziere ich die übrigen 4000 Euro über einen Bankkredit, hole die Sauna nach Buldern und vermiete sie“, so Walter Reckel. Das wäre die erste mobile Sauna im Kreis Coesfeld, schätzt er. Um dem Crowdfunding einen guten Schub zu geben, hat er Dankeschönpakete geschnürt: So ist ein Tag mobile Sauna inklusive einem Korb Holz (reicht für vier Stunden) für 85 Euro buchbar. Für 130 Euro gibt es einen Tag die Sauna (plus einem Korb Holz) und eine Massage, für 200 Euro hat man die Sauna und zwei Körbe Holz ein ganzes Wochenende. Und für 300 Euro kommt Walter Reckel mit der Sauna für ein fünfstündiges Sauna-Event angereist, beheizt den Ofen, macht Aufgüsse und leitet auf Wunsch Einreibungen an. Für zehn Euro extra vermietet er jeweils dazu auch eine Gartendusche mit Schlauchpaket – fürs Abkühlen zwischen den Schwitzgängen.

„Das Geld, das diese Dankeschön-Angebote kostet, fließt ins

Die Innenansicht der mobilen Sauna mit klassischer Holzoptik.

Crowdfunding ein“, erklärt Walter Reckel. Wichtig dabei: Nur, wenn das Fundingziel von 3000 Euro erreicht wird, fließt auch Geld. „Wenn das Ziel nicht erreicht wird, passiert nichts“, erklärt Walter Reckel, der eine Win-Win-Situation sieht: „Zum einen sind die Sauna-Buchungen jetzt in der Crowdfunding-Phase günstiger als danach. Zum anderen geht niemand ein Risiko ein.“ Beteiligen kann sich jeder am Crowdfunding. „Ich bringe die mobile Sauna auf Wunsch und hole sie wieder ab. Wer mit seinem Fahrzeug 1700 Kilogramm ziehen darf, kann sie sich natürlich selber abholen“, so Walter Reckel, der noch mal nachgelesen hat, wie er mit einem Schmunzeln sagt: „Nacktheit auf dem eigenen Grundstück und auf eigenen Balkonen ist nach Nachbarschaftsrecht NRW überall erlaubt.“

Schon jetzt kündigt er an: Wenn die 3000 Euro zusammen sind, verlost er einen Tag Sauna.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare