Traditioneller Brauch der Kleinsten

„Pingstebrut“ zog durch Rödder

„Pingstebrut“ zog durch Rödder

In diesem Jahr wurde in Rödder am Pfingstsonntag wieder der traditionelle Brauch der „Pingstebrut“ lebendig. Die Kinder zogen mit zwei „ Hochzeitspaaren“, die vor wenigen Tagen ihre Erstkommunion feierten, an ihrer Spitze durch die Bauerschaft.

Auf ihrem Weg sammelten die Kinder aus Rödder, verstärkt durch ihre Freundinnen und Freunde aus dem Dernekamp und Daldrup Süßigkeiten und Eier, nachdem sie in den Häusern das Lied der „Pingstebrut“ gesungen hatten. Am Abend wurden dann die Eier gemeinsam mit den Familien am Sportplatz in Rödder verspeist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare