Neuer Spielplatz auf dem Sportplatz Rödder offiziell eingeweiht

+
Der neue Kletterturm mit Christoph Schrey (Zweiter von links), Ulrike Deermann (beides Sponsorenvertreter), daneben Dülmens stellvertretende Bürgermeisterin Annette Holtrup, Andre Schürmann (1. Vorsitzender DJK Rödder), Jürgen Enstrup (2. Vorsitzender, Sponsorvertreter) und Michael Kuhmann (Ortsvorsteher Dülmen-Kirchspiel).

Dülmen. Auf dem Sportplatz Rödder wurde gestern Abend ein neuer Kinderspielplatz eingeweiht und den Kindern mit Vertretern der DJK Rödder, der drei sponsernden Firmen und der Stadt Dülmen übergeben.

Nach dem Abbau der alten Spielgeräte, die marode geworden waren, bauten freiwillige Helfer von der DJK Rödder und der Kapellengemeinde Rödder an fünf Samstagen die neuen, GUV-zertifizierten Spielgeräte auf: Wippgeräte, ein Kletterturm mit Kletterwand, Rampe und Rutsche und eine Schaukel. „Die Stadt Dülmen hatte alle Sportanlagen überprüft und 2016 ein Gutachten erstellt, dass die Spielgeräte nicht den Sicherheitsvorschriften entsprächen“, so Jürgen Enstrup, der 2. Vorsitzende der DJK Rödder und Projektleiter des neuen Spielplatzes.

 Mit der Stadt habe man dann Kontakt aufgenommen, ob die Kosten für neue Spielgeräte übernommen werden könnten, was jedoch verneint worden sei. „Deshalb haben wir dann selber Sponsoren gesucht und mit meinem Arbeitgeber, der Sparkasse Westmünsterland und Deermann-Zaunsysteme GmbH diese gefunden. Insgesamt kamen 6 000 Euro Sponsorengelder zusammen. Aufgrund der Sportförderrichtlinien beteiligt sich nun auch die Stadt Dülmen“, so der Meister für Technologie und Service bei Innogy SE.

 Dülmens stellvertretende Bürgermeisterin Annette Holtrup bedankte sich für das Engagement und sagte: „Mein Herz schlägt auch für die Anlage. Ich freue mich, dass die Sponsoren mit ins Boot gekommen sind.“

 Dülmens Filialdirektor Christoph Schrey von der Sparkasse Westmünsterland erklärte, dass sich die Sparkasse gerne beteiligt habe. DJK-Rödder-Vorsitzender Andre Schürmann bedankte sich ebenfalls. Sein Verein sei mit dem neuen Spielplatz „gut zufrieden“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare