Am 9. November in der City

Neuntes Dülmener Kneipenfestival: Diese Bands treten auf

+
Neun Bands und Solisten in neun Locations: Auch dieses Jahr kann sich das Dülmener Kneipenfestival sehen lassen, wie sich am Freitag bei der Pressekonferenz mit einigen Wirten, Musikern, Medienpartnern beim Hauptsponsor, der VR-Bank Westmünsterland, herausstellte.

Dülmen. Mal Balladen, mal rockige Kracher: Eine vielfältige Bandbreite handgemachter Live-Musik sind am Samstag, 9. November, in Dülmen zu erleben beim inzwischen neunten Kneipenfestival. 19 Uhr ist Einlass – 20 Uhr Start. Ein Termin, den sich alle Freunde von Live-Musik rot im Kalender notieren sollten.

Am Tag genau 30 Jahre nach dem Berliner Mauerfall geben sich insgesamt neun Bands beziehungsweise Solisten in Dülmen die Ehre und den Besucherinnen und Besuchern in neun Locations was auf die Ohren.

„Wir erwarten wieder rund 1500 bis hin zu 2000 Gäste“, sagte Dülmen-Marketing-Geschäftsführer Tim Weyer bei der Pressekonferenz am Freitag in der VR-Bank-Geschäftsstelle am Westring. Wie bei den bisherigen Kneipenfestivals in Dülmen ist die VR-Bank auch diesmal wieder Hauptsponsor der Veranstaltung.

„Anders als in den früheren Jahren beginnt die Musik an den einzelnen Veranstaltungsorten – die sich allesamt in der Dülmener Innenstadt befinden und von daher gut zu Fuß abzulaufen sind – zu verschiedenen Zeiten, also ein wenig gestaffelt“, erläuterte Weyer.

Wie die Musik klingen kann – davon konnten sich die Teilnehmer der Pressekonferenz im Beisein einiger Wirte und Musiker des neuen Dülmener Kneipenfestivals am Freitag einen Eindruck verschaffen, als Joao Alves mit Gitarre und seiner Stimme „Tears in heaven“ von Eric Clapton intonierte.

Eintrittskarten für die Veranstaltung gibt es im Vorverkauf bei den Streiflichtern in Dülmen und Coesfeld, in den Dülmener Filialen der VR-Bank Westmünsterland, bei den Locations und bei Dülmen Marketing zum Preis von 10 Euro. „Die Eintrittskarte wird dann an dem Abend in ein Festivalbändchen umgetauscht“, so Tim Weyer. An der Abendkasse kostet der Eintritt dann 12 Euro pro Person.

Weitere Informationen zu den Locations, zu den Bands und zur Lage der Locations auf dem Stadtplan auf der Homepage www.duelmener-kneipen-festival.de, die – wie auch die Plakate und die Eintrittskarten – von Colin Orel von Mynetworx gestaltet und gepflegt wird.

Zum Thema

Wo wer und ab wann Mucke machen wird

Amici Miei (Borkener Str. 3): Joao Alves (ab 20 Uhr) 

Getaway (Coesfelder Str. 38): Mr. Wilson (ab 20.30 Uhr) 

Gin Tonic (Tibergasse 8): Safe by Sound (ab 22 Uhr) 

Meg Mo (Borkener Str. 5): Storksbergers Riesen (ab 20.30 Uhr)

Mezzomar (StadtQuartier): Harry Helmer (ab 21 Uhr) 

San Remo (Borkener Str. 7): Mauro Verone (ab 20 Uhr) 

#SixOne (Viktorstr. 18): Restless (ab 21 Uhr) 

Wohlfühl’n (LHer Str. 28): Westcoast Hannes (ab 21.30 Uhr) 

X-Land (Hohe Str. 9): Crude Steel (ab 21 Uhr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare