Neues Fußballfeld an der Augustinus-Schule

Neues Fußballfeld an der Augustinus-Schule

Dülmen. Lachen und Toben auf dem Schulhof. Die Drittklässler der Augustinus-Schule in Dülmen haben sichtlich Spaß. Grund dafür ist der neue Fußballplatz auf dem Gelände der Grundschule, auf dem die Kinder nun in den Pausen spielen können.

Die Planung des Fußballfeldes dauerte circa ein Jahr. Der konkrete Umbau der Rasenfläche wurde in den sechswöchigen Sommerferien realisiert. „Ein Fußballfeld war schon lange ein Wunsch der Kinder. Das schön bespielbare Feld ersetzt nun die matschige Wiesenfläche und stellt einen weiteren Schritt zur Aufwertung des Schulhofes dar“, erklärt Schulleiter Thomas Sudeik.

Das mit Schotter bedeckte Feld ist zehn Meter breit und 20 Meter lang. Gummirandkantensteine säumen die Spielfläche. Zwei kleine und stabile Aluminiumtore sind fest in dem Boden eingelassen. „Die Tore konnten wir gebraucht von der Ludgerus-Grundschule aus Buldern abkaufen. Organisiert hat dies Michael Nölting von der Gebäudetechnik“, sagt der Schulleiter.

Jetzt stellt sich die Frage, wann welche Schüler auf dem Fußballplatz spielen dürfen. Denn das neue Feld ist bei den Jungen und Mädchen aller Jahrgangsstufen beliebt. „Wir haben einen Spielplan für die Jahrgänge gemacht. So wissen die Schüler einfach und schnell, wann sie spielen dürfen. Dies erleichtert die Organisation“, so Thomas Sudeik. Nach dem Unterrichtsende ist das Fußballfeld außerdem für Kinder in der OGS zugänglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare