Nacht der Bibliotheken am 1. März. Lesung von Klaus-Peter Wolf um 20 Uhr

Krimilesung, Rallye und E-Book

Büchereileiterin Freya Rickert und Florian Kübber vom Ex libris e.V. freuen sich auf die Veranstaltungen im Rahmen der „Nacht der Bibliotheken“.

Dülmen. Spannend und nordisch-ostfriesisch wird es am 1.

März in der Stadtbücherei Dülmen. Ab 20 Uhr liest Klaus-Peter Wolf aus seinem neuesten Ostfriesenkrimi „Ostfriesenmoor“. „Wir freuen uns auf eine spannende Lesung. Wolf wird die Leser mit auf eine Reise an die Nordsee nehmen, mit solider Krimikost und viel Lokalkolorit“, so die Büchereileiterin Freya Rickert. Gemeinsam mit dem Fachmarkt Telepoint und dem Förderverein „Ex libris“ konnte der Wahlostfriese Klaus-Peter Wolf, der insgesamt schon 12 Romane und rund 60 Kinderbücher geschrieben hat, die in 24 Sprachen übersetzt wurden, zum ersten Mal nach Dülmen geholt werden. „Wir wollen allen Zuhörern einen unterhaltsamen Abend in der Stadtbücherei bieten und werden passend zur Lesung etwa auch ostfriesische Getränke vor und nach der Lesung anbieten“, lädt der Vorsitzende von Ex libris, Florian Kübber, ein. Karten für die Lesung von Klaus-Peter Wolf gibt es in der Stadtbücherei und der Infothek der Alten Sparkasse für sieben Euro (fünf Euro für Mitglieder von Ex libris).

Doch nicht nur die Wolf-Lesung wird im Rahmen der Nacht der Bibliotheken in Dülmen veranstaltet. Ab 18.30 Uhr werden im Obergeschoss die neu angeschafften E-Book-Reader vorgestellt und es wird eine Einführung in das Internetportal www.muensterload.de geben. „Es wird aber beispielsweise auch erläutert, wie im Web-OPAC der Bücherei recherchiert werden kann“, freut sich Freya Rickert über das kostenlose Angebot.

Gruselig wird es für die kleinen Büchereibesucher bei der Taschenlampenrallye in der Kinder- und Jugendbücherei. Unter Anleitung von Margret Boch wird mit leuchtenden Figuren ein neues Spiel im Dunkeln gespielt. Dazu wird in einer gruselig hergerichteten Ecke eine spannende Geschichte vorgelesen. Zwischen 18.30 und 20 Uhr können die Kids das Angebot nutzen.

Die Teilnahme ist für Kinder kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Streiflichter-Ausgabe vom 30.1.2013

Von Florian Kübber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare