Teil des Schulalltags werden

Kooperation von Stadtbücherei und Hermann-Leeser-Schule

Kooperation Stadtbücherei Dülmen Hermann-Leeser-Realschule
+
Unterzeichneten den Kooperationsvertrag: die Vertreter der Hermann-Leeser-Schule Christina Michalski (von links), Henning Hülskötter, Birgit Lorson, Robert Schneider und von der Stadtbücherei Dülmen Margret Boch (von rechts) und Petra Toppmöller.

Dülmen. Glücklich sind beide Seiten bei der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrags zwischen der Hermann-Leeser-Schule und der Stadtbücherei Dülmen. Zwar wurde zuvor bereits vielfältig miteinander gearbeitet, etwa bei Kunstausstellungen oder Referatetraining, nun soll dies allerdings noch genauer kanalisiert werden.

Geplant sind aktuell fünf feste jährliche Aktionen: Eine Büchereieinführung richtet sich an die Jahrgangsstufe 5. Ein Recherchetraining soll im passenden Kontext etwa bei den ersten Referaten oder der Facharbeit Hilfestellung bieten. Bei dem Vorlesewettbewerb soll ein Büchereimitarbeiter in der Jury sitzen und auch beim Sommerleseclub arbeiten beide Institutionen eng zusammen. 

Zusätzlich stellt die Stadtbücherei zu bestimmten Themen eine Bücherkiste (mit verschiedenen Medien) zur Verfügung. „Wir arbeiten momentan daran, dass die Schüler die Stadtbücherei noch besser nutzen können. So soll ein Lernort entstehen und das W-Lan sowie die digitale Bildung sollen noch verstärkt werden“, betont Klaus Ricker, Fachbereichsleiter Bildung bei der Stadt Dülmen. Die Örtlichkeiten der Bücherei sollen so auf Dauer ganz selbstverständlich in den Schulalltag integriert werden – und darüber hinaus zu einem Bindeglied zwischen dem Vor- und dem Nachmittag werden.

„Wir wollen den Schülern vermitteln, welche individuellen Vorteile sie durch die Benutzung der Stadtbücherei haben. Das ist vielen gar nicht so bewusst“, so Henning Hülskötter, Kooperationslehrer an der Hermann-Leeser-Schule. Sein Kollege Robert Schneider ergänzt: „Das Angebot kann für verschiedene Fächer und auch für die Studiumvorbereitung genutzt werden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare