Kochbuch für Kinder mit kreativen Rezepten von Tim Berkels

+
Tim Berkels ist 29 Jahre alt, Pädagoge – und seit Kurzem auch der Autor eines Kinderkochbuchs.

Dülmen. Erbsen im Bauch kullern hören? Das geht natürlich nicht. Zu diesem Ergebnis sind auch Kinder einer Kita in Dülmen gekommen. Gemeinsam mit Erzieher und Bewegungspädagoge Tim Berkels haben sie das grüne Gemüse gekocht, gegessen – und anschließend ganz intensiv gelauscht. Berkels, der ursprünglich aus Haltern stammt, hat jetzt ein Buch zum Thema „Essen“ veröffentlicht. Vorgestellt werden kindgerechte Rezepte, immer mit einer Geschichte verbunden. „Käpt´n Chips und das rote Meer“ oder „Der Sultan und seine drei Söhne“ lauten beispielsweise die Titel.

Das Ziel des engagierten 29-Jährigen: „Ich möchte, dass Kinder neue Gerichte gerne und vor allem freiwillig ausprobieren.“ Dafür hat Berkels unter anderem Möhren herzförmig geschnitten. Im Rezept „Tiefseeteller“ wird sogar eine Bockwurst zum Oktopus – die Enden der Wurst sind ausgefranst und bilden so die Tentakel.

„Hör mal, wie das schmeckt“ heißt das Werk des Halterners. Das Buch ist im Internet und seit Montag in der Bücherei Sievert in Dülmen erhältlich. Der Veröffentlichung ist viel Arbeit vorausgegangen: „Ich habe Rezepte zusammengestellt, mir Geschichten ausgedacht, selbst Fotos gemacht und zunächst per Hand Bilder gemalt, um die Illustration des Buches zu übernehmen“, zählt der Autor auf. Etwa fünf Monate arbeitete Tim Berkels an dem Kinderkochbuch, das nun im Selbstverlag erschienen ist.

Die Leidenschaft fürs Schreiben hat der gelernte Physiotherapeut schon vor Jahren für sich entdeckt. „Fünf Jahre lang habe ich in Kindermusicals in Haltern und in Bottrop mitgespielt“, erklärt er. Zwischenzeitlich habe er auch Regie geführt. „Das Schreiben lag mir somit nah“, ergänzt der Pädagoge. In einem Workshop „Ich kann Kochen“ von der Sarah-Wiener-Stiftung lernte Berkels zudem, die Zubereitung von Essen pädagogisch sinnvoll zu vermitteln. „Die Fortbildung absolvierte ich allerdings erst, als mein Buch schon geschrieben war. Aber ich merkte noch einmal deutlich, dass alles, was ich geschrieben hatte, Sinn machte“, betont der 29-Jährige.

Zweites Buch „rund um die Möhre“ im September

„Gerade als Erwachsener sollte man ein Vorbild sein und vor den Kindern Gerichte probieren“, erklärt Tim Berkels. Sein Tipp für Eltern: Die Kinder schon beim Einkaufen mitnehmen. Auch beim Zubereiten der Speisen sollten die Jungen und Mädchen gerne helfen. Genau das beherzigte Berkels übrigens auch vor dem Erstellen seines Kochbuchs. „Ich habe einige Rezepte mit ,unseren‘ Kindergartenkindern gekocht“, sagt er. Den Prozess, wie sich das Essen beim Kochen und Zubereiten verändert, mitzuerleben, stärke bei den jungen Köchen das Bewusstsein für die Nahrungsmittel. „Dabei ist es auch gut, mit der Konsistenz zu spielen. Man kann Gemüse auch mal pürieren oder weich kochen. Die Vielfalt wird den Kindern dann besser bewusst“, erklärt Berkels.

„Hör mal, wie das schmeckt“ hat 92 Seiten und kostet 17,90 Euro. Weitere Infos zum Autor und zum Werk gibt es online auf www.hoer-mal-wie-das-schmeckt.de. 

Berkels ist derweil weiterhin ein fleißiger Autor: Schon am 1. September soll ein weiteres Buch erscheinen. In „Hör mal, wie das schmeckt – volle Möhre“ werden Rezepte rund um die Karotte vorgestellt. „Unter anderem gibt es dann auch Möhrensamen zum selbst sähen“, so der Erzieher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare