Kleine Zauberer im Osterlager der St.-Joseph-Gemeinde

Die Teilnehmer des Osterlagers der St.-Joseph-Gemeinde in ihren T-Shirts passend zum Harry-Potter-Motto

Dülmen. Vom 3. bis 7. April war das Osterlager der St.-Joseph-Gemeinde wieder im Sauerland unterwegs. Mit circa 90 Kinder ging es dieses Jahr in die Schützenfesthalle nach Olsberg-Elleringhausen. Dabei stand das diesjährige Lager für die Kinder  unter einem ganz besonderen Motto: Harry Potter.

Dabei hat der sprechende Hut die Kinder nach der Gruppeneinteilung einem Betreuer zugewiesen. In gemischten Häusern konnten die Hogwarts-Schüler dann  Punkte für ihre Teams sammeln. Um den Kindern eine besondere Freude zu machen, bekamen alle ein T-Shirt in Gryffindor-Farben, welches mit dem Namen und dem Osterlagerzeichen versehen war. Während des Stadtspiels in Brilon zeigten sich die Kinder von ihrer besten Seite und sammelten 101,83 Euro für einen guten Zweck. Das gesammelte Geld ist an die Aktion „Lichtblicke" gespendet worden, bei der in Not geratene Familien in NRW unterstützt werden.

Anlässlich des baldigen Katholikentages in Münster, hat das Osterlager an der Aktion Friedensmensch des Bistums Münster teilgenommen. Im Zuge dessen hat jedes Kind ein Armband bekommen, welches sie stets daran erinnert ein „Friedensmensch" zu sein und Frieden zwischen einander zu stiften beziehungsweise zu halten. 

Das absolute Highlight war für die Kinder der Tagesausflug in den Freizeitpark Fort Fun, wo sie bei schönstem Wetter die verschiedenen Attraktionen besuchen konnten. Am Samstagmittag kamen dann alle Kinder und Betreuer erschöpft aber glücklich nach Dülmen zurück. 

Durch die große Hilfe der Sponsoren konnte das Osterlager den Kindern auch in diesem Jahr  eine aktionsreiche Woche bescheren. Daher bedankt sich das Lager bei der Fleischerei Angelkort aus Nordkirchen, dem Reifenhandel Helmut Denter in Dülmen und DiLa in Dülmen für ihre Spende.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare