Jugendliche aus Dülmen beraubt: Tatverdächtige wurde festgenommen

NRW-Polizei ist bei Noteins¿tzen schneller geworden
+
NRW-Polizei ist bei Noteins¿tzen schneller geworden

Dülmen. Am Mittwoch, 21. November, konnte in Dülmen eine 43-jährige Rumänin festgenommen werden – das teilte die Polizei heute gegen Mittag mit. Die in Köln lebende Frau wird verdächtigt, am Montag zwei Jugendliche aus Dülmen (16 und 17 Jahre alt) um 5,50 Euro beraubt zu haben.

Von Seiten der Polizei heißt es weiter: Die Tatverdächtige soll die Jugendlichen unter Vorhalt eines Zettels angebettelt haben, die 17-Jährige brutal am Arm ergriffen und ihr dann die Schultasche entnommen haben. Nach erfolgloser Durchsuchung der Tasche nach Bargeld, bekam die Jugendliche ihre Tasche zurück.

Die Geschädigten seien durch das aggressive Auftreten der Beschuldigten derart eingeschüchtert, dass sie ihr 5,50 Euro Bargeld aushändigt hätten. Angezeigt hatten die beiden die Tat seinerzeit nicht.

Nun habe die Mutter der 17-Jährigen die Tatverdächtige anhand ihrer markanten Personenbeschreibung und ihrer blauen Gehhilfe in der Dülmener Innenstadt wiedererkannt und die Polizei informiert. Nach Vernehmung und erkennungsdienstlicher Behandlung konnte die 43-Jährige zunächst ihre Heimreise nach Köln antreten, erklärte die Kreispolizeibehörde Coesfeld in einer Pressemitteilung.  Sie erwartet ein Strafverfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare