„Helpers of Mary“ tragen sich ins Goldene Buch ein 

+
Schwester Stella und ihre Stellvertretin Schwester Regina (vorne, von links), 1. Vorsitzende Bernd Schmitz (hinten links) mit Bürgermeisterin Lisa Stremlau und Mitgliedern des Vereins „Andheri Kinder- und Leprahilfe Dülmen“.

Dülmen. Generaloberin Schwester Stella und ihre Stellvertretin Schwester Regina aus Andheri trugen sich am Dienstagnachmittag im Beisein von Bürgermeisterin Lisa Stremlau und von Mitgliedern des Vereins „Andheri Kinder- und Leprahilfe Dülmen“ in das Goldene Buch der Stadt Dülmen ein.

Die beiden Schwestern kamen aus Mumbai nach Dülmen – auch um am Donnerstag eine Gedenktafel für Schwester Priscilla, der Gründerin ihrer Schwesterngemeinschaft „Helpers of Mary“, mit einzuweihen. Die als Antonia Lehmkuhl in Dülmen geborene, spätere Ordensschwester der Töchter vom Heiligen Kreuz ging 1931 in die Mission ins heutige Mumbai, wo sie in einem Kinderheim wirkte.

Den 1942 von ihr und Schwester Anna Huberta aus Mechernich gegründeten Orden zu unterstützen, hat sich die „Andheri Kinder- und Leprahilfe Dülmen“ zum Ziel gesetzt. „Es ist eine enge Freundschaft zwischen dem Andheri-Helferkreis und den Marys entstanden, die wir auch zukünftig unterstützen wollen“, so der 1. Vorsitzende Bernd Schmitz. 

Kommentare