Großes Fest: Integrationstreff Dülmen feierte 20-Jähriges

Freuten sich über das 20-jährige Bestehen des I-Treffs: von links Ferdi Schilles (Anna-Katharinenstift Karthaus), Peter Zarmann und Ralf Kernbach (Evangelische Kirchengemeinde Dülmen), Michaela Konradt (Anna-Katharinenstift Karthaus) und Carolin Bellmann (Werkstätten Karthaus).

Dülmen. Seit 20 Jahren gibt es in Dülmen den Integrativtreff (I-Treff). Und das wurde im Anna-Katharinenstift entsprechend gefeiert. Mitbegründer und Hauptakteur Ralf Kernbach, Diakon und Jugendreferent der Evangelischen Kirchengemeinde Dülmen, zieht ein Fazit:

„Das Kuchenbuffet mit selbstgebackenen Kuchen und Muffins, die Tische waren liebevoll eingedeckt. Der Beamer funktionierte, denn nach acht Wochen Recherche im Archiv und einigen Interviews war ein toller Film über 20 Jahre I-Treff-Geschichte entstanden. Die Uraufführung war die Überraschung und ein großes Highlight des Tages.“

Das zwölfköpfige Team um Pfarrer Peter Zarmann freute sich über viele geladene Gäste, aber auch über Spontangäste. „Diese kamen als ‚Überraschungspaket’ getarnt. Gäste aus 20 Jahren Zusammenarbeit, teilweise schon aus den Augen verloren, weil verzogen oder aus familiären Gründen unabkömmlich – die Wiedersehensfreunde war groß“, berichtet Kernbach.

„In 20 Jahren I-Treff ist viel passiert – die Verbundenheit ist geblieben. So bedankte sich Pfarrer Zarmann bei allen ehemaligen und amtierenden Teamern mit einer Jubiläumstasse für ihre selbstlose Arbeit und resümierte: ‚Bei allem, was wir gemacht haben in diesen Jahren, haben wir immer auch mit dem Herzen gesehen’“, so Ralf Kernbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare