„Gefühlte Sicherheit“ in Dülmen weiter verbessern

+
: An der Unterführung der Elsa-Brändström-Straße wurden Bäume und Sträucher zurückgeschnitten und neue LED-Leuchten angebracht.

Dülmen. Fußgänger und Radfahrer, die die Unterführung der Elsa-Brändström-Straße regelmäßig nutzen, wird es bereits aufgefallen sein: Die Stadt Dülmen hat den Baum- und Strauchbewuchs hier erheblich zurückgeschnitten.

Durch die Maßnahme ergibt sich jetzt ein deutlich offeneres Bild. Zudem wurden direkt vor und hinter der Unterführung neue LED-Leuchten angebracht, die den Bereich in den Abend- und Morgenstunden besser ausleuchten.

Im weiteren Verlauf des Weges wird die Beleuchtung ebenfalls noch ausgetauscht: Entsprechende Ausschreibungen werden vorbereitet. Maßnahmen wie an der Elsa-Brändström-Straße wurden und werden auch an der Unterführung nördlich des Fußballplatz „An den Wiesen“ umgesetzt. Die CDU-Fraktion hatte Ende des vergangenen Jahres angeregt, die beiden Bereiche zu überprüfen und zusätzliche Maßnahmen durchzuführen, um das Sicherheitsgefühl für Fußgänger und Radfahrer in Dülmen weiter zu verbessern.

Um weitere Orte und Straßen identifizieren zu können, an denen noch Handlungsbedarf besteht, setzen die CDU-Fraktion und die Stadt auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. „Es gibt in Dülmen zum Glück keine Kriminalitätsschwerpunkte und eine seit Jahren sinkende Kriminalitätsrate. Ordnungsamt und Polizei arbeiten eng zusammen und zum Beispiel für den Bahnhof besteht eine sich regelmäßig treffende Ordnungspartnerschaft. Dennoch gibt es immer wieder Straßen und Orte, an denen sich Bürgerinnen und Bürger nicht sicher fühlen“, sagt Christoph Noelke, erster Beigeordneter der Stadt. „Wenn wir Hinweise erhalten, können wir Maßnahmen prüfen, um die Situation vor Ort zu verbessern – wie aktuell an den beiden Bahnunterführungen.“

Die Stadt weist deshalb darauf hin, dass Bürgerinnen und Bürger entsprechende Anregungen über die E-Mail-Adresse ordnungsamt@duelmen.de geben können. Entsprechendes Fotomaterial und eine Beschreibung der Situation sollten beigefügt werden, damit die Stelle eindeutig identifiziert und passende Maßnahmen geprüft werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare