Getuschel im Wald

Fotografie und Poesie-Kalender bei Ausstellung erhältlich

+
Susanne Pfitzenreuter von der Ehe-, Familie- und Lebensberatungsstelle (links) und Fotografin Doris Vogt (rechts) zeigen die Fotografie „Wandlung“.

Dülmen. Jedes Jahr im Frühjahr verwandelt sich der Boden im Wald für vier Wochen in ein weißes Meer aus Blüten. Wenn die ersten Sonnenstrahlen auf den Waldboden scheinen, strecken alle Buschwindröschen zugleich ihren Kopf aus der Erde.

Von den ersten Frühlingsboten wird Doris Vogt immer wieder aufs Neue fasziniert. „Beim genaueren Beobachten der Blümchen konnte ich die Art, wie sie leben, immer mehr auf mich übertragen. Es sieht aus, als würden sie tuscheln, und sie reagieren vielfältig auf ihr Umwelt.“

Deshalb hat die Coesfelderin angefangen, zur Kamera zu greifen, in den fünf Minuten entfernten Wald zu fahren und sich auf den Boden zu legen, um auf Augenhöhe zu sein und die kleinen Blümchen zu fotografieren. Der richtige Blick, ihr Makro-Objektiv und die langjährigen Erfahrungen sorgten für viele verschiedene Aufnahmen. Innerhalb von fünf Jahren entstanden mehr als 1 000 Bilder. 15 Ausgewählte werden nun bis Ende des Jahres in der Ehe-, Familien und Lebensberatung in Dülmen unter dem Namen „Buschwindröschen Getuschel“ ausgestellt.

„Ich war sofort begeistert, als Doris Vogt mir das Projekt vorgestellt hat. Denn Buschwindröschen sind zum einen zerbrechlich und sensibel. Auf der anderen Seite wirken sie aber auch stark und klar. Dies findet sich auch in den Gesprächen mit den Hilfesuchenden in unserer Beratungsstelle wieder“, so Susanne Pfitzenreuter, Stellenleiterin der Ehe-,Familien- und Lebensberatung. Doch nicht nur die Bilder können bewundert werden: Zu jedem Bild hängt ein Gedicht, geschrieben von Bettine Reichelt, aus. In Zusammenarbeit haben Doris Vogt und Bettine Reichelt einen Poesie- und Fotografie-Kalender gestaltet, der unter anderem bei der Ausstellung durch die zwölf Kalenderbilder mit Texten präsentiert wird.

Die Buschwindröschenkalender sind im Blumenhaus Brambrink und in der Buchhandlung Heuermann (Coesfeld) und in der Beratungsstelle für 15 Euro erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare