Fanfarenzug Buldern wird 40 Jahre alt. Benefizkonzert und Musikfest zum Jubiläum am Wochenende

Momentan besteht der Fanfarenzug Buldern aus insgesamt 55 Mitgliedern. Diese umfassen ein großes Altersspektrum – von sechs bis 62 Jahren sind Musiker vertreten.

Buldern. 40 Jahre Vereinsgeschichte – eine Zeit voller Erfolge. Freudig erinnern sich die Mitglieder des Fanfarenzugs 1978 Buldern e.V. zurück an die vielen Auftritte und gemeinsamen Aktionen. „Wir haben schon an mehreren Deutschen Meisterschaften teilgenommen und waren auch oft erfolgreich“, erinnert sich der erste Vorsitzende Volker Adelt mit einem Lächeln im Gesicht zurück.

Zuletzt haben sie im Jahr 2016 den Meistertitel der Naturtonensembles nach Buldern geholt und sich somit für die nächste Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Obwohl ihnen die Teilnahme am nächsten Wettbewerb schon sicher ist, an der Qualifikation im Oktober nehmen sie trotzdem teil. „Für die neueren Mitglieder ist das eine gute Möglichkeit, Erfahrung zu sammeln.“, erklärt Adelt. 

Die Auftritte bei der Britischen-Militär-Musikshow in der Halle Münsterland in den frühen 2000ern blieb vielen von ihnen in Erinnerung. Vier Mal durften sie neben hauptsächlich britschen Orchestern auf der Bühne stehen. „Diese Aufregung hinter dem Vorhang war unglaublich. Ich erinner mich noch ganz genau daran“, schmunzelt Beisitzerin Katja Wintermeyer. 

Auch die Teilnahme am Karneval gehört für den Fanfarenzug Buldern zur Tradition.Bereits den 1990er Jahren begleiten sie schon den Münsteraner Karnevalsumzug. 

Ein weiterer fester Bestandteil des Vereins sind die regelmäßigen gemeinsamen Aktionen. „Wir haben unter anderem schon eine Stadiontour durch den Signal-Iduna-Park in Dortmund gemacht und waren zum Beispiel auch im Klettergarten in Haltern“, erzählt die zweite Vorsitzende Andrea Niklasch. „Wir legen viel wert darauf, dass die Aktionen alle ansprechen – sowohl jung als auch alt“, ergänzt Volker Adelt. 

Das Alter spielt in dem Verein keine Rolle. Bei den Musikern ist von sechs bis 62 Jahren alles vertreten. Jedes Jahr im März veranstalten sie eine öffentliche Schnupperprobe, bei der Interessierte die Instrumente ausprobieren können. Danach beginnt die circa vierJährige Ausbildung der neuen Mitglieder. Weitere Infos auf www.fanfarenzug-buldern.de.

Buntes Programm zum 40-jährigen Bestehen des Fanfarenzugs

Zu seinem 40-jährigen Jubiläum veranstaltet der Fanfarenzug 1978 Buldern e.V. am Samstag, 15. September, ab 20 Uhr ein Benefizkonzert mit dem Landespolizeiorchester NRW in der Mehrzweckhalle Buldern. Am Sonntag, 16. September, findet um 10 Uhr eine Messe, auch in der Mehrzweckhalle, mit anschließendem Festumzug statt. 

Schon seit Anfang 2017 plant der Fanfarenzug seine Jubiläumsfeier. Ein Highlight wird dabei das Benefizkonzert am Sonntagabend. Mit dem Landespolizeiorchester NRW spielen sie gemeinsam, aber auch einzeln, verschiedene Stücke. „Wir spielen unter anderem Stücke von Santana, dabei mussten gucken was für unsere Besetzung machbar ist“, erklärt der Geschäftsführer Andreas Schlüter. Den Kontakt zum Orchester hat ein ehemaliges Mitglied, das bei der Polizei arbeitet, hergestellt. 

Karten für das Konzert sind noch für 12 Euro bei den Geldinstituten in Buldern, bei Tabakwaren Heinz Reher und online auf www.fanfarenzug-buldern.de, aber auch an der Abendkasse für 15 Euro, erhältlich. Die Erlöse aus dem Benefizkonzert kommen sowohl der Tschernobyl-Initiative Buldern, als auch der Jugendarbeit des Fanfarenzuges Buldern zugute. „Wir wollen mit unserer Spende gemeinnützige Arbeit vor Ort unterstützen“, so der erste Vorsitzende Volker Adelt. 

Der Gottesdienst am Sonntag wird musikalisch von dem Musikzug Darfeld begleitet. Anschließend ziehen beim Festumzug, ab circa 11.15 Uhr, insgesamt 15 Musikzüge und 13 Schützenabordnungen aus der Umgebung vom Spiekerplatz zur Mehrzweckhalle. Darunter auch der Fanfarenzug Attendorn, den die Bulderner auch schon besuchten. An der Halle warten Kaffee mit selbstgebackenem Kuchen, Getränke und Wurst vom Grill auf alle Besucher. Für die Kinder wird es eine Hüpfburg und Kinderschminken geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare