Bericht im Märklin-Magazin

Fachzeitschrift widmet der Arbeit der Modellbahn-AG der Augustinusschule drei Seiten

+
Helmut Liedtke, Leiter der Arbeitsgemeinschaft (AG) der Offenen Ganztagsschule der Augustinus-Grundschule, mit der Ausgabe Februar/März 2020 des „Märklin-Magazins“, in der ein dreiseitiger Beitrag zur Modellbahn-AG der Augustinusschule steht.

Dülmen. Drei Seiten in feinstem Farbdruck widmet die ganz frisch herausgekommene jüngste Ausgabe des Märkling-Magazins dem Wirken der Modellbahn-AG (Arbeitsgemeinschaft) der Offenen Ganztagsschule der Augustinus-Grundschule Dülmen. Helmut Liedtke, Leiter der AG, hatte dazu Text und Fotos an das bekannte Fachmagazin fürs Modelleisenbahnwesen geschickt. Mit einer Druckauflage von an die 70 000 Exemplare erreicht dieses Fachorgan sechsmal im Jahr eine ganze Reihe Modellbahn-Fans.

Auf den drei Seiten schildert Helmut Liedtke die einzelnen Schritte, die er zusammen mit den acht Schülerinnen und Schülern der AG unternommen hat, um die Modellbahn-Anlage zu erstellen: Holz-Unterkonstruktion zusammenbauen, Berglandschaft errichten, Tunnelanlage, Gleisbau, Landschaftsbau und das Bestücken der Anlage mit Gebäuden, Rasen und Bäumen. Die acht Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 1 bis 4 der Dülmener Grundschule sowie ein Sozialdienstleistender hatten dabei einiges an verschiedenen Arbeitsschritten zu leisten. 

Und dadurch, dass auch vier Kinder mit Migrationshintergrund in der AG mitwirkten, wurde das ganze Projekt auch gleichzeitig zu einem Integrationsprojekt. Die Arbeit wurde aufgeteilt: Während mehrere Kinder sich dem Aufbau der Modellgebäude widmeten, wirkten die anderen am Gleisbau mit. Und auch eine zweite Aufteilung erfolgte: Zuerst wurde die eine Hälfte der Anlage weitgehend komplett errichtet, dann folgte die andere Hälfte der Anlage – die dann mit zwei Tunnelstrecken für Bahn und auch für Straße. Denn sogar auch auch ein Faller-Car-System fand bei dieser Modellbahn Verwendung. 

Und eine abwechslungsreiche Landschaft entstand über den Tunneln. Eine Schule, ein Bauernhof, ein Jahrmarkt mit zwei Karussells und eine Wassermühle sind dort als Blickfänger en miniature installiert. Bei der Darstellung im Märklin-Magazin wird deutlich, was alles im Grundschulbereich möglich ist. Der Grundstein für die Anlage war dabei gelegt worden durch den Gewinn eines Starterpakets für den Bau einer C-Gleis-Anlage im Rahmen des Wettbewerbs „Werkstatt Modelleisenbahn“ der Initiative „Spielen macht Schule.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare