Erstmals Lattl-Stadtmeister beim Dülmener Winter gesucht

+
Laden zur Lattl-Stadtmeisterschaft ein: von rechts Tim Weyer (Dülmen Marketing), Eva Osinski (AHAG), Bernd Kreitz (Direktor Jammertal Resort), Dr. Wolf Niermann (AHAG), André Sommer (Dülmen Markting), Peter Sewald („täglich“) und Sven Hagedorn (Bitburger).

Dülmen. Maximal 50 Teams mit je mindestens vier Personen können im Rahmen des Dülmener Winters mitmachen bei der Premiere der AHAG-Lattl-Stadtmeisterschaft.

Bis zu 25 Teams treten dabei am Samstag, 24. November, auf der Dülmener Eisbahn gegeneinander an – weitere 25 Teams dann am Samstag, 1. Dezember beim zweiten Vorrundentermin. Die jeweils besten zehn Teams treffen dann beim Finale am Samstag, 15. Dezember aufeinander. Die Zeiten jeweils: 19 bis 22 Uhr.

Das Mitmachen lohnt sich: Als erster Preis winkt ein netter Tag individueller Terminwahl für bis zu acht Personen im Jammertal Resort in Datteln: Morgens Schnupperkurs Golfen, mittags ein Snack, nachmittags Wellness und abends Schlemmerbuffet. Für ein sicheres Hin und Zurück sorgt das Dülmener BMW-Autohaus AHAG mit einem Chauffeurservice. Als zweiten Preis gibt's einen Abend am „Dampfmichl“ im „täglich“ mit zehn Liter Freibier und Burgeressen. Als dritten Preis hat die Bitburger Braugruppe 30 Liter Bier ausgelobt.

„Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“, ruft Dülmen-Marketing-Geschäftsführer Tim Weyer Teams dazu auf, sich bald anzumelden. Das geht unter Bezahlung von 30 Euro Startgeld in der Geschäftsstelle von Dülmen Marketing (Lüdinghauser Straße 1a).

Was aber ist „Lattln“? Es geht dabei darum, Eisstöcke zielgenau auf sogenannte „Lattln“ zu schießen – mit Ziffern versehene Bleche, die an einem Stab hängen. Wird mit dem Griff des Eisstocks die Zunge des Lattls getroffen, klappt das Lattl hoch – wenn der Eisstock zwischen zwei Lattlzungen hindurchsaust, Pech gehabt. Jeweils zwei Mannschaften begegnen sich bei den Turnierterminen auf den dann drei Lattl-Bahnen, um Punkte und Zähler zu sammeln. Denn Dülmen Marketing hat drei Lattl-Gestelle angeschafft. Zwei davon sind im AHAG-Autohaus ausgestellt, eines ist bei Dülmen Marketing zu begutachten.

„Mit der Lattl-Stadtmeisterschaft ersetzen wir das sonst übliche Eishockey-Turnier beim Dülmener Winter“, so Tim Weyer. Zuletzt hatte es mehrere Verletzungen beim Eishockey auf der Dülmener Eisbahn gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare