Festakt am 5. September

Eröffnung in mehreren Akten: einsA-Feierlichkeiten im September an Corona-Vorgaben angepasst

Dülmen einsA Eröffnung Corona
+
„Hereinspaziert“, fordern einsA-Leiterin Cäcilia Scholten (von links), Pfarrdechant Markus Trautmann und Bürgermeisterin Lisa Stremlau alle Interessierten auf.

Dülmen. Bereits seit Mai ist das intergenerative Zentrum einsA in Dülmen für Besucher geöffnet. Nach und nach nimmt es an Fahrt auf. So startete die FBS ihren Betrieb und die ersten Näh-, Yoga- oder Elter-Kind-Kurse fanden vor der Sommerpause bereits statt. Auch die Kita hat sich bereits an ihr neues Zuhause gewöhnt. Neben einigen letzten Arbeiten, die noch laufen, fehlt nun lediglich die offizielle Einweihung, die am 5. September stattfindet.

Das Problem? Nach den Corona-Vorgaben passen nur circa 100 Gäste auf den Innenhof – den Markt der Möglichkeiten –, geplant waren ursprünglich 450 Personen. „Uns ist wichtig Vorbildcharakter zu haben und niemanden zu gefährden. Deswegen findet jetzt eine reduzierte Version statt. Die letzten Monate haben aber gezeigt: Gerade das kann auch seinen Charme haben“, findet Bürgermeisterin Lisa Stremlau. 

Ehrengäste sind Ina Scharrenbach, NRW-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung sowie Dr. Felix Genn, Bischof von Münster. Der Festakt findet um 10 Uhr morgens statt und dauert circa eine Stunde. Ursprünglich war anschließend ein Tag der offenen Tür geplant, dies ist nun nicht möglich. Stattdessen kommen nachmittags die knapp 80 einsA-Mitarbeiter auf dem Markt der Möglichkeiten zusammen, um gemeinsam anzustoßen.

Führungen durch das einsA für alle Interessierten

Um dennoch weitere Gruppen in die Eröffnung miteinzubeziehen gibt es statt einer großen Feier für alle, mehrere Veranstaltungen. Alle bereits registrierten Kooperationspartner des einsA werden am 9. September Gelegenheit haben, sich auszutauschen und das Haus gemeinsam näher zu erkunden. 

Für alle Stadtverordneten sowie den Kirchenvorstand ist im Anschluss an die Ratssitzung am 10. September ein kleiner Empfang auf dem Markt der Möglichkeiten geplant. Und natürlich soll auch allen Dülmenern und Interessierten aus der Umgebung das neue Gebäude in der Innenstadt näher gebracht werden. Dafür sind über den Herbst verteilt verschiedene Schwerpunktveranstaltungen wie beispielsweise Ausstellungseröffnungen geplant. „Wir feiern die Eröffnung einfach bis Ende des Jahres weiter“, schmunzelt einsA-Leiterin Cäcilia Scholten. „Und wenn alles gut läuft, können wir dann im nächsten Jahr einen öffentlichen Tag der offenen Tür veranstalten.“

Ab dem 5. August werden außerdem immer mittwochs von 17 bis 18.30 Uhr Führungen durch das einsA für alle Interessierten veranstaltet. Anmeldungen sind am Infopoint oder unter Tel. (02594) 97995 möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare