Dülmener Winter bis zum 6. Januar – positives Fazit zum Start

+
Eine „Mega-Eröffnung“, wie Tim Weyer von Dülmen Marketing fand, gab es zum diesjährigen Dülmener Winter.

Dülmen. Bis zum Sonntag, 6. Januar, kann der Dülmener Winter in der Innenstadt noch besucht werden, der Weihnachtsmarkt hat bis zum 23. Dezember geöffnet. Mit den ersten Tagen zeigt sich Tim Weyer, Geschäftsführer von Dülmen Marketing, aber schon zufrieden. „Bislang ist es super gelaufen, auch wenn wir nicht immer Glück mit dem Wetter hatten. Wenn das Wetter aber halbwegs mitspielt, platzt die Eisfläche aus allen Nähten, es läuft gut.“ Dabei sieht er in den ersten Tagen zwei Highlights.

„Die Eröffnungsveranstaltung war einfach mega. Es war einer der besten Tage beim Dülmener Winter überhaupt. Dazu gefällt mir das neue Traversensystem rund um die Eisbahn, das deutlich mehr Flair bringt. Hierdurch haben wir auch einfach noch andere Möglichkeiten im Bereich Licht und Beschallung.“

Bis zu den Ferien haben in den Vormittagsstunden Schulen und Gruppen die Möglichkeit, die Eisbahn zu nutzen und dort eine besondere Unterrichtsstunde zu verbringen. Am Nachmittag gibt es Eislaufen für jedermann und abends wird die Eisbahn von Vereinen oder Firmen bevölkert. Dazu finden dann auch die verschiedenen Turniere im Eisstockschießen oder Lattln statt. So gibt es am 15. Dezember das Finale der Dülmener AHAG-Lattl-Meisterschaft, am 14. Dezember findet der YoungPeopleCup der VR-Bank statt und sam Samstag, 29. Dezember, wartet der Rodelhütten-Cup. Zum Abschluss des Dülmener Winters gehen wieder alle Schützen aufs Eis: Am Freitag, 4. Januar, veranstalten die Bürgerschützen das traditionelle Dreikönigsschießen auf dem Eis. Weitere Infos zur Eisbahn gibt es auf www.duelmener-winter.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare