Dülmener Künstler stellen Werke in der Christophorus Klinik in Coesfeld aus

+
Die Künstler (von links): Inge Cherouny, Hedwig Jasper, Witold Hologa, Gudrun Liening und Regine Lemke-Kalweit.

Coesfeld / Dülmen. Seit 18 Jahren stellt die Künstlergruppe „Wir Künstler Dülmen“ schon ihre Werke in Ausstellungen aus. Die neun Mitglieder treffen sich ein Mal im Monat um Ausstellungen und auch Bilder zu besprechen. Sechs der Künstler haben nun für eine Ausstellung in den Christophorus-Kliniken im Standort Coesfeld eine Auswahl aus alten und neuen Werken getroffen.

Anders als in anderen Zurschaustellungen der Gruppe haben sie sich dieses Mal keinen thematischen Schwerpunkt gesetzt. „Es ist eine tolle Mischung entstanden – ein wunderbares Angebot zur Ablenkung“, freut sich Claudia Koller, Referentin für Presse und Öffentlichkeitsarbeit der Christophorus-Kliniken. 

„Wir haben uns Bilder ausgesucht mit denen wir darstellen, was uns ausmacht“, erklärt die Künstlerin Regine Lemke-Kalweit. Die über 30 Werke zeigen alles von verschiedenen Landschaften über Tierbilder bis hin zu abstrakten Darstellungen. „Ich male sehr gerne Landschaften aus Reiseeindrücken. Ab und zu abstrahiere ich aber auch gerne. Man weiß vorher nicht was es wird – man fängt einfach an“, erzählt die Künstlerin Inge Cherouny zu ihren Bildern. Auch der Dülmener Witold Hologa hat sich auf abstrakte Bilder spezialisiert. Er überlässt dem Betrachter dabei die Interpretation seiner Werke. 

Interessierte können die Kunstwerke in den nächsten Monaten noch in Coesfeld bestaunen. „Die Ausstellung ist als Wanderausstellung geplant. Wir können uns gut vorstellen sie auch nach Dülmen zu holen“, so Lemke-Kalweit weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare