Dülmener Apotheken spenden: Über 2635 Euro ans Hospiz

+
Acht Dülmener Apotheken spendeten nun mehr als 2635 Euro an das Hospiz Anna Katharina. 

„Es hilft jeder Euro“, sagt Martin Suschek, Geschäftsführer des Hospizes Anna Katharina in Dülmen. Zusammen mit Hospizleiterin Martina Reykowski nahm er nun die Spende von acht Dülmener Apotheken entgegen – dazu gehören die Apotheke am Spieker, Bären-Apotheke, Dorotheen-Apotheke, Dr. Graute‘s Adler- und Tiber-Apotheke, Hirsch-Apotheke, Markt-Apotheke und Sonnen-Apotheke. 

Anlass zur Spende war die Vorgabe, Tüten nicht mehr kostenlos abzugeben, sondern zu verkaufen. Die Apotheken entschlossen sich, dieses Geld nicht zu behalten, sondern es zu spenden. „Viele spenden mittlerweile auch ohne eine Tüte zu kaufen“, so Barbara Schmitt von der Marktapotheke. 

Die Aktion fand 2020 zum dritten Mal statt. Wichtig sei es, dass die Spende an eine regionale, soziale oder medizinische Einrichtung geht. Obwohl bis jetzt nur sieben Apotheken ihre Spenden übergeben konnten, sind bereits 2 635 Euro zusammengekommen. Ab diesem Jahr macht zusätzlich Dr. Graute´s Wildpferd-Apotheke bei der Aktion mit. Die Spenden gehen diesmal an das Frauen- und Kinderschutzhaus in Dülmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare