Dreijahresvertrag mit „bibel.TV“

Aufmerksam verfolgten die knapp 40 Teilnehmer den bebilderten Beamervortrag über Schwester Priszilla, den der 2. Vorsitzende Ewald Amshoff vom „Andheri- Kinder- und Leprahilfe e.V. Dülmen“ zu Beginn der Jahreshauptversammlung im St.-Barbara-Haus zeigte. Anlass war die Vorstellung der neuen 42-seitigen und reich bebilderten Broschüre „Schwester Priszilla 1899 – 1985 – Leben für die Armen“, die für eine Schutzgebühr von 5 Euro zu bekommen ist (die Streiflichter berichteten).

Gut 30 Minuten dauerte der Vortrag, zu dem auch viele Verwandte der vor gut 30 Jahren verstorbenen Schwester Priszilla gekommen waren (neben Dülmenern erschien eine Person aus Münster sowie die Großnichte Simone Püttmann aus Süddeutschland). Es folgte als zweiter Programmpunkt der Rückblick auf das abgelaufene Jahr 2015, unter anderem mit der Reise nach Andheri (die SL berichteten). Mehrheitlich beschlossen wurde eine weitere Reise nach Andheri zum Jahreswechsel 2017/2018. Freude gab es mit Blick auf den Andheri-Trödelmarkt. Der hatte im Vergleich zum Vorjahr seinen Erlös wieder gesteigert. „Nach langwierigen Verhandlungen konnte ein Dreijahresvertrag mit bibel.TV abgeschlossen werden, beginnend ab dem 1. Mai. Dadurch wird in den nächsten Jahren mehrmals ein 30-minütiger Andheri-Film im gesamten deutschsprachigen Raum über bibel.TV ausgestrahlt. Vor drei Jahren war dieser Film professionell direkt vor Ort gedreht worden, wurde aber nicht von Spendengeldern finanziert, sondern von Sponsoren. Auftraggeber waren die zehn deutschen Andheri-Helfergruppen, die sich jährlich treffen, jetzt wieder vom 22. bis 24. April in Berlin“, berichtet Schmitz, der selbst mit drei bis vier Personen dort hinfährt. – Das Gruppenbild zeigt die 15 Verwandten von Schwester Priszilla, die sich über die neue Broschüre und den zuvor gesehenen Vortrag freuten: Links ist Autor Ewald Amshoff zu sehen, Bernd Schmitz, Vorsitzender der Andheri-Hilfe, als Dritter von links.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare