Dank an Paula Sietmann für 35-jährige Mitarbeit im Heilig-Geist-Stift

+
Im Beisein von Helga Schütz (Mitte) aus Buldern, die zusammen mit Paula Sietmann 14-täglich freitags Dienst im Café hat, bedankten sich Rainer Schmidt-Dierkes (links) und Anne Schulte sowie Beate Kluge (von rechts) bei Paula Sietmann für ihr 35-jähriges Engagement im Café des Heilig-Geist-Stifts.

Dülmen. „Ich habe in all den Jahren keine einzige Minute bereut“, sagt Paula Sietmann. Seit mittlerweile 35 Jahren arbeitet sie ehrenamtlich im Café des Heilig-Geist-Stifts, das täglich von 14.30 bis 17 Uhr für Bewohner und Gäste des Seniorenheims geöffnet hat und mit Kaffee & Co. sowie Kuchen und Torten versorgt – mittwochs speziell mit frischen Waffeln.

Mit einem Blumenstrauß bedankten sich Freitag Heimleiter Rainer Schmidt-Dierkes, Beate Kluge, Leiterin des Sozialen Dienstes des Hauses, und Hauswirtschaftsleiterin Anne Schulte bei Paula Sietmann für ihr langjähriges Engagement. Mit ihren 85 Jahren – sie hatte im Januar Geburtstag – ist die Dülmenerin aktuell die dienst- und altersälteste Ehrenamtliche des Cafés im Heilig-Geist-Stift. 

Gestartet war sie ein paar Monate, nachdem ihr Mann im April 1984 verstorben war. „Damals kamen die Ehrenamtlichen hier im Café von der Pfarrcaritas Heilig Kreuz. Inzwischen haben wir bei den 40 Ehrenamtlichen im Café auch eine ganze Reihe weitere Aktive“, so Anne Schulte, die aktuell für sonntags alle sieben Wochen und dienstags alle vier Wochen weitere Ehrenamtliche für das Café mit 32 Plätzen sucht. 

Der Dienst im Café erfolgt immer in Zweier-Teams, und im Laufe des Jahres gibt es Fortbildungen und Treffen der Ehrenamtlichen. „Die Gemeinschaft ist einfach schön. Es haben sich auch richtige Freundschaften daraus entwickelt“, schätzt Paula Sietmann dieses Drumherum der Dienste im Café, wo sie auch noch weiter tätig sein wird: „Gesundheitlich kann ich es ja noch.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare