Chorjubiläum in Buldern

Chorjubiläum in Buldern

Buldern. Mit einem großen Chorkonzert begeht an diesem Sonntag, 15. Oktober, der Kirchenchor Buldern sein 111-jähriges Jubiläum. Bedingt durch die umfassende Innenrenovierung der Pfarrkirche und die anschließende Orgelreinigung musste das runde Jubiläum um ein Jahr verschoben werden. So kann nun in der in neuen Glanz strahlenden St.-Pankratius-Kirche mit einem anspruchsvollen, vielseitigen Chorkonzert gefeiert werden.

Auf dem Programm, das Chorleiter Jörg Overgoor zusammengestellt hat, stehen Werke von der Renaissance bis zur Moderne, die teils à cappella, teils mit Orgel- oder Klavierbegleitung (Reinhild Overgoor) vorgetragen werden.

Als Komponisten sind unter anderem H. Distler, M. Franck, F. Mendelssohn, J. Rheinberger, G. F. Händel, J. Rutter und Ch. V. Stanford mit drei-bis sechsstimmigen Werken vertreten. Durch diese Bandbreite möchte der 50 Sängerinnen und Sänger starke Chor ein kurzweiliges, klanglich anspruchsvolles Konzert anbieten und aufzeigen, welche Literatur in den vergangenen Jahren in den Messgestaltungen und Konzerten erarbeitet wurde. Zur Vorbereitung machte sich der Chor Anfang September auf zu einem dreitägigen Chorwochenende in Soest.

Sonntag farblich ausgeleuchtet. Über zwei Wochen werden zur Dokumentation auf Stellwänden im hinteren Teil der Kirche Bilder, Fotos und Informationen zur Chorgeschichte ausgestellt.

Im Rahmen des Konzerts wird die neue Chorfahne vorgestellt. Die Anschaffung konnte auf Grund einer großzügigen Spende der örtlichen Volksbank erfolgen. Das Motiv der Fahne greift Ideen dreier Chorsängerinnen auf und ist farbig und modern gestaltet.

Der Chor als Chor der Gemeinde freut sich auf viele Musikinteressierte. Der Eintritt zum Konzert, das um 17 Uhr beginnt, ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare