300 Ballons für Europa: Freie Initiative „Wählen gehen“ wirbt für Europawahl

+
Trompeter Markus Rupe (von links) sowie die Mitglieder der Initiative „Wählen gehen“ Wolfgang Schreiber, Inge Schreiber, Anne Braun, Wolf-Jürgen Eschmann, Simone und Rolf Braun und Klaus Hüls stehen für ein starkes Europa.

Dülmen. Ein Meer aus blauen Ballons steigt in den Himmel über dem Dülmener Marktplatz. Dülmens freie Initiative „Wählen gehen“ setzte damit am Europatag ein Zeichen für ein starkes Europa. Überparteilich und unabhängig wollen sie auf diese Weise vor allem auf die anstehende Europawahl am Sonntag, 26. Mai, aufmerksam machen. Dabei wurde auch die Dülmener Festfanfare sowie die Europahymne von Beethoven von Trompeter Markus Rupe zum Besten gegeben.

Klaus Hüls ließ einen Teil der 300 Ballons steigen.

„Der Tag macht auf die Geburtsstunde der EU aufmerksam und gleichzeitig auch auf die Werte, die das heutige Europa ausmachen: Frieden und Einheit“, verkündete Wolfgang Schreiber von der Initiative.

An Ständen versuchen die Organisatoren an verschiedenen Standorten in ganz Dülmen mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen. „Wenn man die Leute anspricht, dann sind sie auch schnell interessiert. Besonders auch von den jungen Leuten bekommen wir oft eine positive Resonanz. Wir hoffen, dass möglichst viele von ihnen zur Wahl gehen werden“, erklärt Rolf Braun.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare