Arbeiterwohlfahrt wählt neuen Vorstand

Áuf der Kreisdelegiertenkonferenz wählte die ÁWO Kreis Coesfeld einen neuen Vorstand. Ralf Cordes wurde einstimmig als Vorsitzender bestätigt.

Kreis Coesfeld. Auf der Kreisdelegiertenkonferenz der Arbeiterwohlfahrt (AWO) im Kreis Coesfeld haben die Delegierten von sieben Ortsvereinen im Kreis Coesfeld einen neuen Kreisvorstand gewählt. Vorsitzender Ralf Cordes (Ortsverein Dülmen) wurde in seinem Amt bestätigt und einstimmig wiedergewählt.

In seinem Bericht dankte Cordes den vielen ehrenamtlichen Mitgliedern aus den Ortsvereinen für die gute Zusammenarbeit der vergangenen Jahre. „Wir haben als Arbeiterwohlfahrt unsere Angebote im Kreis Coesfeld ausweiten können und zusätzlich konnten viele soziale Initiativen vor Ort unterstützt werden. In der aktuellen Flüchtlingssituation werden wir uns weiterhin für ein solidarisches Miteinander einsetzen, ohne dabei unsere bisherigen Tätigkeiten zu vernachlässigen“, so Cordes. Nach dieser Ankündigung spendeten die Delegierten spontan 130 Euro für das Flüchtlingsdorf NRW.

Dem neuen Vorstand gehören Herbert Breuer (Lüdinghausen), Werner Schreijer (Coesfeld), Silvia Sroka (Lüdinghausen), Thilo Koch (Lüdinghausen), Ralf Neumann (Dülmen), Klaus Kremer (Havixbeck), Hubert Vos (Coesfeld), Heinz Große Banholt (Coesfeld), Mladen Mrsic (Coesfeld), Artur Friedenstab (Lüdinghausen), Günter Rzepka (Olfen), Johannes Waldmann (Ascheberg) und Thomas Grollmann (Olfen) an. Als Revisoren wurden Petra Haverkamp (Ascheberg), Anita Lange (Senden) und Wolfgang Tietze (Ascheberg) von der Versammlung gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare