„aktiVital“ zeigt am Samstag in Dülmen die Vielfältigkeit der Berufe in der Branche

An den vielen verschiedenen Ständen können sich die Besucher ein Bild von den unterschiedlichen Berufen im Gesundheitswesen machen.

Dülmen. Die Gesundheits- und Sozialbranche boomt. Weil die Deutschen im Schnitt immer älter werden, wird auch der Bedarf an Mitarbeitern immer größer. Dies gilt nicht nur für Seniorenheime, sondern auch für Krankenhäuser, Gesundheitsverwaltungen und soziale Einrichtungen.

Gute Zukunftsaussichten also für Menschen, die in einem Sozial- oder Gesundheitsberuf eine Ausbildung, eine Weiterbildung oder ein Studium anstreben. Wer einen krisensicheren Beruf sucht, sollte am Samstag, 23. September, in die Aula des Clemens-Brentano-Gmynasiums nach Dülmen kommen. Zwischen 9 und 13 Uhr stellen sich Arbeitgeber aus der Gesundheitsbranche auf der „aktiVital“ vor.

Beim Gedanken an die Gesundheitsbranche, haben die meisten vier Berufsbilder vor Augen: Ärzte, Medizinische Fachangestellte, Gesundheits- und Krankenpflegerinnen sowie Altenpflegerinnen. Darüber hinaus gibt es aber eine Vielzahl an Mitarbeitern, die hinter den Kulissen agieren. Die Aussteller aus der Sozial- und Gesundheitsbranche zeigen eine breite Palette an Möglichkeiten auf. So sorgen etwa Köche für die richtige Ernährung der Patienten. Kaufleute im Gesundheitswesen erfassen die Patientendaten und rechnen die Leistungen mit den Krankenkassen ab. Fachinformatiker für Systemintegration halten die Technik am Laufen. Zudem gehören auch pädagogische und handwerkliche Berufe zu den Möglichkeiten im Sozial- und Pflegesystem Karriere zu machen. Veranstalter der Messe ist die Agentur für Arbeit Coesfeld. An ihrem Stand können sich die Besucher unter anderem über Ausbildungen, Studiengänge, Bewerbungsverfahren sowie Weiterbildungs- und Fördermöglichkeiten informieren. Neben der Möglichkeit, an den Ständen mit Arbeitgebern ins persönliche Gespräch zu kommen, haben die Besucherinnen und Besucher Gelegenheit, an Vorträgen teilzunehmen. Ab 9.30 Uhr laufen mehrere Fachvorträge mit den Themen „Studiengänge im Bereich der Gesundheit“, „Studienangebot Fachbereich Oecotrophologie – Facility Management“ und „Erfolgreich Wiedereinsteigen“. Außerdem besteht die Möglichkeit professionelle Bewerbungsfotos erstellen zu lassen. Der Eintritt zur „aktiVital“ ist kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare